Hochbau (Schalung/Gerüste/Beton) Titelstory

Stark und schnell ist die Devise

Auf innerstädtischen Baustellen sind kompakte Krane gefragt, die zugleich leistungsstark und effizient zu montieren sind. Die Heilbronner Ingenieure richteten ihre neuste Entwicklung nach diesem Trend aus und erweitern mit dem spitzenlosen Wolff 5014 city ihre Produktpalette kleiner Laufkatzkrane. Der Neuzugang soll sich nicht nur durch eine Spitzentragfähigkeit von 1,4 t bei 50 m Ausladung auszeichnen, sondern insbesondere durch die maximale Traglast von 6 t. Der reine 2-Strang-Kran vollbringe damit, so betont der Hersteller, eine Bestleistung im Vergleich zum Wettbewerb.

Neben seiner Tragkraft setzt der Wolff 5014 city vor allem auf eine weiterentwickelte, frequenzgeregelte 28-kW-Hubwinde. »Damit erreicht der 5014 city eine beachtliche Umschlagleistung mit Teillastgeschwindigkeiten bis 108 m/min bei Lasten bis 1,1 t«, so Wolffkran-Produktmanager Gerd Tiedtke. Die Ausführung als reiner 2-Strang-Kran sorgt für zusätzliche Arbeitsgeschwindigkeit, da keine Umscherung vom 2-Strang- in den 4-Strang-Betrieb nötig ist. Durch ein modernes Hub­win­den­design mit größerer Speicherkapazität und überarbeiteter Geometrie der Trommel ist ein Hakenweg von bis zu 190 m möglich.Effiziente Montage und bewährte Turmelemente

Wie bei allen Kranen hat Wolffkran auch beim 5014 city Wert auf die Montagefreundlichkeit gelegt. Durch die Positionierung der Hubwinde auf dem Auslegerfußstück, kann der komplette Ausleger, inklusive der Einscherung aller Seile, einfach und sicher am Boden vormontiert werden. Die Vormontage kann sogar mit angebolztem Gegenausleger erfolgen, sofern es die Platzverhältnisse erlauben. Bei beengten Baustellen ist der Ausleger problemlos in der Luft zu montieren. Verfügbar sind Auslegerlängen zwischen 25 m und 50 m, die in 2,5 m Schritten erweitert werden können.

Auch bei der neusten Entwicklung haben die Wolffkran-Ingenieure auf das modulare Turmsystem großen Wert gelegt. Der Wolff 5014 city kann bis zu einer Hakenhöhe von 43,5 m mit den bei den Kunden weit verbreiteten Turmelementen TFS 15 montiert werden, sodass kein neuer Turm erworben werden muss. Mittels Adapter- und Übergangselementen zu stärkeren Turmelementen können größere Turmhöhen erreicht werden.


Ausstattung, Sicherheit und Komfort

Der Gegenausleger ist mit einer durchgängigen Lauffläche ausgestattet, was den Zugang zu den Gegengewichten komfortabel und sicher macht. Montagehilfen für die Abspannstäbe sowie ein seitliches Podest im Bereich der Gegengewichte ermöglichen eine einfache und sichere Montage. Die Gegengewichte haben alle eine einheitliche Größe von 1,8 t pro Stein, wodurch kein Spielraum für Verwechslung und fehlerhaften Aufbau besteht.

Ein neu gestaltetes Verbindungsturmstück soll einen noch besseren Zugang zur Schaltschrankplattform gewähren und nimmt bei Bedarf auch die Kabine mit auf. Durch die Nähe der elektrischen Einheit zur Kabine ist eine unkomplizierte Kommunikation zwischen Kranführer und Servicemonteur möglich.

Je nach Bedarf kann der 5014 city mit oder ohne Kabine eingesetzt werden. Eine Funkfernsteuerung mit digitaler Anzeige liefert Lastdaten des Krans und sendet auch Windgeschwindigkeiten, Hakenhöhe, Drehwinkel und Fehlermeldungen. Sofern eine Kabine gewünscht ist, wird der 5014 city mit dem neuesten, 2012 eingeführten Modell geliefert.

Die Kransteuerung passt die Leistung der Antriebe an die Erfordernisse einer jeden Baustelle an und unterstützt den Kranfahrer mit umfangreichen Selbsttests. Die neu integrierte Funktion »Wolff Boost« ermöglicht zudem 10 % mehr Traglast. »Die Ausstattung des kompakten City-Krans steht den Wolff-clear-Kranen aus den oberen Kranklassen in nichts nach«, betont Produktmanager Tiedtke.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss