Namen und Neuigkeiten

Spitzenposition in Russland behauptet

Gut 2000 Stimmen trennten den Gardinensattel von Fliegl am Ende vom Zweitplatzierten.


Während im Vorjahr eine Fachjury die Sieger gewählt hatte, entschieden diesmal die Internetnutzer in einem offenen Online-Voting. „Dass der SDS 350 mit so vielen Klicks das Rennen gemacht hat, zeigt, dass er sich im täglichen Praxiseinsatz bewährt hat und auf russischen Straßen einen guten Job macht“, so Geschäftsführer Helmut Fliegl. „Er ist leicht und zugleich robust. Das macht ihn zu einem wirtschaftlichen und langlebigen Fahrzeug, das auch für den russischen Güterverkehr optimal gerüstet ist.“


Fliegl ist seit Jahren eine feste Größe auf dem russischen Wachstumsmarkt: Kontinuierlich steigende Zulassungszahlen und der erneute Erfolg beim Wettbewerb „Bewegung“ bestätigen den Kurs des Unternehmens und seine Produktentwicklung.


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn