Shervin Haghsheno wechselt zum »KIT«

Lesedauer: min

Der promovierte Bauingenieur und Wirtschaftswissenschaftler war zuvor in verschiedenen Führungsfunktionen im Bilfinger Konzern tätig. Zuletzt verantwortete er seit 2008, als Mitglied der Geschäftsführung der Bil­fin­ger Hochbau GmbH, die Hoch­bau-Aktivitäten des Ko­zerns in Deutschland.


Das Institut für Technologie und Management im Baubetrieb beschäftigt sich in der Lehre und Forschung, innerhalb der Fakul­tät Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften, mit wirtschaftlichen und techno­logischen Fragestellungen zu Planung, Bau, Betrieb und Rück­bau von Immobilien und Infrastrukturanlagen. Das KIT ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts nach den Gesetzen des Landes Baden-Württemberg. Es nimmt die Mission einer Universität und eines nationalen For­schungszentrums in der Helm­holtz-Gemeinschaft wahr. Schwerpunkte der Forschung sind Energie, natürliche und gebaute Umwelt sowie Gesellschaft und Technik, von fundamentalen Fragen bis zur Anwendung. Mit rund 9 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darunter knapp 6 000


in Wissenschaft und Lehre, sowie 24 000 Studierenden ist das KIT eine der größten Forschungs- und Lehreinrichtungen Europas.

[6]