Bau- und Nutzfahrzeuge Videos

Sattelauflieger punktet mit hoher Flexibilität

Neben den rein landwirtschaftlichen Transporten wird der Sattelauflieger auch zum Beschicken zweier angeschlossener Biogasanlagen eingesetzt. »Wo wir früher die Fahrzeuge wechseln mussten, können wir heute vieles mit einem Anhänger erledigen, ob mit Schlepper oder Lkw«, berichtet Reimund Voss, Fahrer bei Vahnstiege. »Beim Lkw können im Vergleich zum Schlepper und Dolly jedoch 2 t mehr zugeladen werden und bei einem leichteren Straßen-Lkw weitere 2 t. Der KS 900 hat eine Nutzlast von 26 t auf öffentlichen Straßen, technisch liegt sie bei 28 t.«

Bei Vahnstiege wird der Sattelauflieger auch zum Schottertransport eingesetzt – vom Bruch­ort zur Baustelle eines neuen Weges. Das robuste Fahrzeug agiert mit dem allradgetriebenen Lkw souverän auf dem unebenen Untergrund. Ob beladen oder unbeladen, das serienmäßige Niveauregelventil verspricht einen optimalen Federweg und damit eine hohe Laufruhe. Die automatische Absenkung des Luftfahrwerks erzeugt beim Abkippvorgang eine große Standsicherheit. Der Fahrkomfort basiert auf dem serienmäßig luftgefederten Fahrwerk. Mit einer ­Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h ist das Gespann zudem flott unterwegs.

Nach einer kurzen Umrüstung kann der Kippsattel auch mit Schlepper und Dolly-Achse weiter arbeiten. »Das Fahrzeug ist für uns so attraktiv, da wir sowohl den Trecker mit Vorderwagen als auch den Agrar-Truck nutzen können, je nach Entfernung und Einsatzzweck«, so Berthold Vahnstiege. »Außerdem kann der Kipper mit seinem Transportvolumen von knapp 47 m³ so einiges bewegen und besticht dabei mit Fahrkomfort und Wendigkeit, beispielsweise in engen Hofeinfahrten. Wir sind viel mit dem KS 900 unterwegs. In der Hochsaison könnten wir sogar noch einen zweiten gebrauchen.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss