Aktuelles

Profibau setzt verstärkt auf europäische Fertigung

Das Göppinger Unternehmen Profibau – Handel Logistik Service setzt verstärkt bei der Importware auf Produkte aus europäischer Fertigung. »Wir importieren nicht so viel wie möglich, sondern so viel wie nötig aus China«, betont Anke Brauer, Prokuristin und Mitglied der Profibau-Geschäftsleitung. Die Fertigung von Artikeln, die man weiterhin aus dem Reich der Mitte beziehe, werde zudem konsequent vor Ort überwacht.


Ein Schritt in die richtige Richtung wurde laut Brauer auch im Bereich Qualitätssicherung getan: Die ­Reklamationsquote liege inzwischen unter 0,1 %. Für 2018 kündigte sie zudem eine Sortimentsoffensive an. Nachdem das Angebot zuletzt bereinigt wurde, soll es langfristig wieder auf rund 6 000 Artikel anwachsen. Im Blickfeld stehe ebenso der Ausbau der Logistik. Die ehr­geizigen Ziele umschreibt Brauer mit »24-Stunden-Lieferung bundesweit, 98 % Liefer­fähigkeit, klarer Warenfluss, optimale Nutzung der Lagerhallen, inte­griertes Qualitätsmanagement, EDV-gestütztes Lager­management und Online-­Bestellung direkt vom Ver­kaufstresen der Gesellschafter ins Zentrallager.« Auch in dieser Hinsicht sieht sie Profibau auf gutem Weg.  §

Nach oben
facebook youtube twitter rss