GaLaBau – Kommunaltechnik Titelstory

Premiere für Kompakt- und Stereolader mit IIIB-Motor

Liebherr stellt auf der GaLaBau erstmals seine Kompakt- und Stereolader nach Abgasstufe ­IIIB/Tier 4i vor, nachdem auf der letzten Bauma die großen und mittleren Radlader der neuen Generation Stufe IIIB/Tier 4i eingeführt wurden. Stellvertretend für diese Maschinengrößen zeigt Liebherr in Nürnberg einen Kompaktlader L 506 sowie einen Stereolader L 509 Speeder. Die neue Generation der Dieselmotoren wurde nicht nur hinsichtlich der höheren Umweltverträglichkeit verbessert. Die präzise Kraftstoffeinspritzung durch die Common-Rail-Technologie optimiert entsprechend den Verbrennungsprozess und reduziert in Kombination mit einem Dieselpartikelfilter die Schadstoffemissionen. Der gezeigte Radlader L 506 Compact bringt 5 490 kg auf die Waage und ist mit einer 0,7 m³ fassenden 4-in-1-Schaufel ausgestattet, er erreicht eine Kipplast von 3 100 kg und wird von einem 46 kW/63 PS starken Dieselmotor angetrieben.

Der in Nürnberg gezeigte Stereolader L 509 Speeder wiegt 6 390 kg und erreicht eine Kipplast von 4 430 kg. Er ist mit einem Gabelträger mit Zinken ­ausgestattet. Mit seinem 4-Zylinder-Dieselmotor erzielt der Stereolader eine Motorleistung von 54 kW/73 PS. Die Speeder-Version des Stereoladers erzielt eine maximale Fahrgeschwindigkeit von 30 km/h und eignet sich damit etwa für Einsätze mit langen Fahrstrecken.


Raupenbagger R 914 Compact mit Schwenklöffel

Liebherr zeigt mit dem R 914 Compact auf der GaLaBau einen Raupenbagger, der das Programm der kompakten Raupenbagger ergänzt. Die Konstruktion und das Design der 15 t schweren Maschine folgen der Konzeption der kompakten Mobilbagger A 914 Compact und A 918 Compact. Mit seinem 80 kW/109 PS starken Deutz-Dieselmotor erfüllt der R 914 Compact die Anforderungen der Abgasstufe IIIB auch ohne Dieselpartikelfilter. Der wartungsfreie Oxidationskatalysator reduziert die Emissionen und die Betriebskosten, optional ist ab Werk auch ein Partikelfilter erhältlich. Seine maximale Leistung erbringt der Motor schon bei einer niedrigen Drehzahl. Die kompakten Abmessungen des R 914 Compact ermöglichen einen Heckschwenkradius von lediglich 1 550 mm.

Dank hoher Grabkräfte und entsprechender Leistungsfähigkeit ist er eine passende Maschine für Einsätze im Landschafts-, Verkehrswege- und Kanalbau sowie für alle Arbeiten auf beengten Baustellen.Mobilbagger A 910 Compact mit Tieflöffel

Mit dem A 910 Compact stellt Liebherr auf der GaLaBau einen weiteren kompakten Mobilbagger vor. Auch hier folgen Konstruktion und Design der 11,5 t schweren Maschine der Konzeption der beiden Modelle A 914 Compact und A 918 Compact. Mit einem Heckschwenkradius von nur 1 600 mm ist der A 910 Compact eine ideale Maschine für Einsätze im Garten- und Landschaftsbau oder für Arbeiten im innerstädtischen Bereich. Dank starker Motorisierung und robuster Bauweise soll der neue Mobilbagger über genügend Leistungsreserven verfügen, um auch klassische Erdbewegungsaufgaben mühelos zu bewältigen.

Mit einem 75 kW/102 PS starken Deutz-Dieselmotor erfüllt der A 910 Compact die Anforderungen der Abgasstufe IIIB wie der R 914 Compact auch ohne Dieselpartikelfilter. Entsprechend des Motors im 914 Compact reduziert ein wartungsfreier Oxidationskatalysator die Emissionen, optional ist ab Werk ein Partikelfilter erhältlich.


GaLaBau

Liebherr

Halle 7, Stand 424

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss