Bau- und Nutzfahrzeuge

Premiere für den Abrollkipper RS21

Der neue Abrollkipper heißt RS21 und löst den Vorgänger RK20 ab. Der Fortschritt steckt in vielen intelligenten Detaillösungen, so werden Bestwerte bei Gewicht, Bauhöhe und Arbeitsgeschwindigkeit angekündigt. Fragt man Meiller-Produktmanager Michael Eicheldinger nach den Vorteilen, spricht er von der Formel »leichter, niedriger, effizienter«.

Abhängig vom Ausstattungspaket werden bis zu 200 kg Gewicht im Vergleich zum Vorgängermodell eingespart. Der RS21 ist für das Aufsetzen hoher Container flacher als sein Vorgänger gebaut – ein Vorteil hinsichtlich Durchfahrtshöhen und bei Volumentransporten. Gleichzeitig reduziert sich die Höhenlage des Fahrzeugschwerpunktes, eine Maßnahme, die der Fahrsicherheit dient. Der neue Rahmen mit geschlossenen Profilen verspricht höchste Torsionssteifigkeit, er wird schweißfrei mittels Schraubtechnologie montiert, unter anderem um den Korrosionsschutz zu verbessern.

Besonders überzeugen soll der RS21 hinsichtlich seiner Arbeitsgeschwindigkeit, die sich verdoppelt hat. Der RS21 gelte als Schnellster im Wettbewerb, wenn man die gesamte Zyklusgeschwindigkeit betrachte (Anbieterangaben).

Ein neues Schnellgangventil beschleunigt das Aufziehen und das Absenken aus der Kippstellung leerer und teilbeladener Behälter. Das System arbeitet automatisch lastabhängig, Missbrauch oder Fehlbedienung sind nicht möglich. Um das Fahrzeug zu schonen, werden die Behälter mit einer hydraulischen Endlagendämpfung positioniert.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn