RÜCKBLICK 2021 – AUSBLICK 2022

Paschal: Von der Kostenseite droht eine Abschwächung des Geschäfts

Als Unternehmen der Bauzulieferindustrie partizi­pieren wir noch am anhaltenden Bau-Boom. Eine Abschwächung des Geschäfts droht nun von der Kostenseite. Die Rohstoffpreise sind zeitweilig dramatisch gestiegen – und zwar im nie vorhergehenden Ausmaß. Jeder hat die Verpflichtung, Preissteigerungen bei Energieträgern und Material nicht voll auf seine Kunden durchzureichen, um so die daraus resultierende Inflation nicht weiter anzuheizen. Für die Zukunft muss man sich auf zwei Szenarien vorbereiten: Entweder die Situation normalisiert sich wieder oder die inflationären Entwicklungen halten an. Daher müssen wir mehr als jemals zuvor umsichtig handeln. Von großen (Investitions-)»Wetten« ist abzuraten.

Auch mit der Bauma sind nächstes Jahr signifikant geringere Erwartungen verbunden als bisher. Falsch wäre es aber, auf große Unterstützung von Seiten der Regierung zu hoffen. Erfahrungsgemäß sind die positiven Effekte politischer Entscheidungen auf den Mittelstand leider begrenzt. Entscheidend wird sein, nun aus eigener Kraft und mit Umsicht das Richtige zu tun.     

»Falsch wäre es aber, auf große Unterstützung von Seiten der Regierung zu hoffen.«


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter LinkedIn