Namen und Neuigkeiten

Notterkan startet im Südwesten unter anderem mit Hiab- und Multilift-Vertretung

Notterkran ist in der Schweiz mit vier Niederlassungen und mit rund 130 Mitarbeitern der Exklusivpartner von Cargotec und will mit seinem Angebot von Aufbauten in Schweizer Qualität zunächst vom Rhein über den südlichen Schwarzwald bis an den Bodensee starten. Besonderen Wert legt das Unternehmen auf einen perfekten Service, der Aufbau einer mobilen Serviceorganisation ist geplant. Die Serviceorganisation im schweizerischen Oberentfelden verfügt über mehr als 20000 Ersatzteile und eine Mannschaft von 20 Mitarbeitern, die ausschließlich Service und Reparaturen durchführen.


„Deutlich mehr als wettbewerbsfähige Produkte, eine hervorragende Partnerschaft zu den Lkw-Herstellern, ein wirtschaftlich starkes Vertriebsgebiet – wir konnten das Angebot von Cargotec nicht ausschlagen“, sagt Thomas Notter, Inhaber und Geschäftsführer der Notterkran GmbH sowie der schweizerischen Notterkran, die eine halbe Stunde von der deutschen Grenze entfernt ihren Hauptstandort hat. Gestartet wird mit einer kleinen Mannschaft, die bereits im vergangenen Jahr von den Kollegen in der Schweiz und beim Hersteller selbst intensiv geschult wurde und jetzt einsatzbereit ist. Erste Aufbauprojekte – im Schwerpunkt Hakengeräte – wurden bereits montiert, der Schwerpunkt der Leistung wird jedoch im Service liegen.


„Die Verfügbarkeit der Fahrzeuge ist für den Unternehmer entscheidend, ein qualifizierter und vorausblickender Service kombiniert mit schneller Reaktion im Fall der Fälle“ – hier sieht Thomas Notter die Forderungen der Kunden und Anwender. „Ladekrane und Hakengeräte sind heute Hightech-Produkte, für deren Wartung und Reparatur man ausgebildete und erfahrene Spezialisten braucht.“ So sind innerhalb Stundenfrist aus dem großen Servicecenter im schweizerischen Oberentfelden nicht nur Ersatzteile verfügbar, sondern gegebenfalls auch der Spezialist, der gerade benötigt wird.


„Vieles in Deutschland unterscheidet sich von der Schweiz. Wir werden das Beste von beiden nehmen und den Kunden ein Qualitätsangebot unterbreiten“, so Reinhard Lauermann, der als Geschäftsleiter für den deutschen Markt verantwortlich ist. Von Grenzach-Wyhlen wird dann – wenn das Angebot stimmt und von den Kunden angenommen wird – das Verkaufsgebiet erweitert. Hersteller und Partner Cargotec hat bereits seine Zustimmung gegeben.

Nach oben
facebook youtube twitter rss