Nord-Lock: Mit deutlich erweitertem Werk in Schweden auf dem Weg zum globalen Gelenklagerexperten

Lesedauer: min

Eine große Investition in sein unter der Marke Expander betriebenes Gelenkbolzengeschäft meldet die Nord-Lock-Gruppe: Um die Bedürfnisse des globalen Kundenstamms künftig besser bedienen zu können, ist die Werksfläche im schwedischen Åtvidaberg um 130 % auf 3 500 m² erweitert worden. Neben einer modernen Fertigung und einer für hohe Auftragsvolumen ausgelegten Abwicklung wurde Platz für ein Technical Center geschaffen. Expander beliefert als Lösung für expandierende Gelenkachsen sowohl OEM als auch den Ersatzteilmarkt. Die Bolzenlösungen werden als dauerhafte Lösung für verschlissene Gelenklagerungen direkt in die Maschinenbefestigung eingebaut, ohne dass Schweißarbeiten oder Linear­bohrungen erforderlich wären. Der Produktionsfluss des Unternehmens ist vollständig digitalisiert, sodass hohe Stückzahlen kundenindividueller Aufträge das Werk nun binnen 48 Stunden verlassen können. Die Expander-Spezialisten verfügen über mehr als 35 Jahre Erfahrung und haben inzwischen mehr als 1,5 Millionen Systeme weltweit ausgeliefert.  t


 

[4]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT