OEM, Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik – Wartung, Pflege, Instandhaltung

Niedrigere Emissionen und ein gesunkener Verbrauch

Die neuen Vorschriften verlangen eine Reduktion der NOx-Emissionen auf höchstens ein Zehntel der bisherigen Höchstmenge. Die Komatsu-Lösung für die EU-Stufe IV baut auf den Technologien der Motoren nach EU-Stufe IIIB auf. Beispiele für diese von Komatsu entwickelten Technologien sind eine neue Generation der High-Pressure-Common-Rail-Kraftstoffeinspritzung (HPCR), ein hocheffizientes System zur Abgasrückführung (AGR), ein Komatsu-Turbolader mit variabler Geometrie (KVGT) und ein Komatsu-Dieselpartikelfilter (KDPF).

Zusätzlich zur beständigen Verbesserung dieser Technologien und Bauteile, die bereits in der EU-Stufe IIIB von Komatsu verbaut wurden, hat der Anbieter ein neues System zur selektiven katalytischen Reduktion (SCR) entwickelt. Dank der zusätzlichen Lösung verläuft ein Großteil der Regeneration des KDPF passiv, ohne dabei Einsatz und Produktivität der Maschine zu beeinträchtigen.

Abgasnachbehandlung für

Heavy-Duty-Maschinen


Das neue System kombiniert ­einen Komatsu-Dieselpartikel­filter (KDPF) mit der selektiven ­katalytischen Reduktion (SCR). Das SCR-System zur Reduktion von Stickoxiden spritzt die benötigte Menge Adblue zum richtigen Zeitpunkt ein. Dadurch werden die Stickoxide in ungiftiges Wasser (H₂O) und Stickstoff umgewandelt (N₂).

Zusammen mit dem SCR-System wurde auch Augenmerk darauf gelegt, dass sich durch den Einsatz von Adblue die Gesamtkosten nicht erhöhen; die Kosten für den verbrannten Kraftstoff und das benötigte Adblue also genauso hoch oder niedriger sein müssen wie ohne Adblue in den Vorgängermodellen.

Komatsu hat auch die Steuerungssoftware, die für die Abgasnachbehandlung entscheidend ist, selbst entwickelt. Das Steuerungssystem ist auch in das Diagnosesystem der Maschinen und in Komtrax, dem Telematiksystem desAnbieters, integriert.

Abgasrückführung für

Heavy-Duty-Maschinen


Das System führt einen Teil der Abgase in das Saugrohr zurück und reduziert die Verbrennungstemperatur, sodass weniger Stickstoffemissionen entstehen. Durch ein zusätzliches hocheffizientes und kompaktes Kühlsystem kann der Gasstrom der Abgasrückführung erhöht werden, was die Emissionen reduziert und zudem den Kraftstoffverbrauch senken hilft.

Elektronische Motorsteuerung

Um unter allen Arbeitsbedingungen optimale Steuerung gewährleisten zu können, verarbeitet das elektronische Steuerungssystem die Daten aller Sensoren an der Maschine in Höchstgeschwindigkeit. Maschinen reagieren weiterhin kraftvoll und schnell, während das präzise Steuerungssystem für eine Reduzierung von Stickstoffemissionen und Feinstaub sorgt sowie den Kraftstoffverbrauch und den Geräuschpegel senkt.

In der Kabine wird der Fahrer mittels integriertem Monitorsystem mit Farbdisplay über den Zustand des Motors informiert. Komtrax unterstützt die Verwaltung der Daten und sorgt dafür, dass der Anwender über Einsatzdaten und Wartungsbedarf informiert ist.

Komatsu-Turbolader mit

variabler Geometrie (KVGT)


Das KVGT-System beinhaltet eine von Komatsu entwickelte Hydrauliktechnologie für die variable Steuerung des Luftstroms zur Verbrennungskammer. Die benötigte Menge Luft wird abhängig von der Last angesaugt. Das Steuerungssystem der Maschine nutzt den KVGT, um das richtige Temperaturmanagement für die Abgasnachbehandlung sicherzustellen. Durch das System wird ein hocheffizienter Verbrennungsprozess, eine weitere Reinigung der Abgase und eine höhere Kraftstoffeffizienz erreicht.

High-Pressure-Common-Rail-Kraftstoffeinspritzung für Heavy Duty


Die Computersteuerung der mehrstufigen Hochdruck-Common-Rail-Kraftstoffeinspritzung sorgt dafür, dass nur die exakt benötigte Menge verdichteter Kraftstoff in die Verbrennungskammer gelangt. Das auf der Technologie der Vorgängermotoren aufbauende System nutzt noch höheren Druck bei der Einspritzung, damit der Kraftstoff noch feiner zerstäubt wird. So können der Feinstaubausstoß und der Kraftstoffverbrauch unter vielen Einsatzbedingungen gesenkt werden.

»Komatsu Care« ist ein kostenloser Standard bei jeder neuen Komatsu-Maschine mit einem Niederemissionsmotor gemäß EU-Stufe IV. Für den Zeitraum von drei Jahren oder maximal 2 000 Betriebsstunden beinhaltet Care die planmäßige Wartung der Maschine, durchgeführt von geschulten Technikern, unter Verwendung von Originalteilen. Ebenfalls enthalten sind ein zweimaliger, kostenloser Austausch des Komatsu-Dieselpartikelfilters (KDPF) und die Reinigung des SCR-Katalysators. Beide Komponenten sind für fünf Jahre oder maximal 9 000 Betriebsstunden von einer Gewährleistung abgedeckt.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss