Namen und Neuigkeiten

Neuer CEO und Präsident für Europa, Afrika und Nahen Osten

Ferrari verantwortet künftig die Geschäfte des führenden Unternehmens der Reifen- und Gummibranche in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika. Der Italiener wird sein Amt zum 19. September in Zaventem in der Nähe der belgischen Hauptstadt Brüssel antreten. Ferrari ist in seiner Position auch Mitglied des Verwaltungsrates und der Konzernleitung der Bridgestone Europe.

Der bisherige CEO Franco Annunziato war bereits im Januar auf die Position des Executive Chairman und CEO von Bridgestone China Asia Pacific gewechselt.

Paolo Ferrari verfügt über langjährige Erfahrung im internationalen Management in Nordamerika, Europa und Lateinamerika. Er wechselt vom Reifen­hersteller Pirelli nach Belgien, wo er derzeit noch die Position als CEO für die ­LATAM-Region (Lateinamerika) bekleidet. Vorher war er bereits als CEO und Chairman für die Geschäfte des Unternehmens in Nordamerika verantwortlich. Zu Beginn seiner Karriere arbeitete Ferrari als Investmentbanker bei der Credit Suisse First Boston in London, bevor er in verschiedenen Chief Executive Funktionen für die Telecom Italia Gruppe in Deutschland, Italien und Groß­britannien ­tätig war. Ferrari verfügt über einen Bachelor of Business and Economics der Università Bocconi (Mailand, Italien) und einen MBA der Stern School of ­Business Fakultät der New York University.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss