Aktuelles

Neue Software-Generation für AVA-Markt

„Jahrelanges Knowhow, einfachste Benutzerführung, flexible Nutzungsmodelle und damit geringer Kostenaufwand machen Nevaris zu einer nie dagewesenen Bausoftwarelösung“, so der Anbieter. „Neben hochkomplexen Entwicklungsabläufen, die eine derartige Neuentwicklung erst möglich machten, standen fundamentale Kundenwünsche, wie zeit- und kostensparende aber auch transparente Prozesse im Blickpunkt“, heißt es weiter.


Im Jahr 2010 beschritt die Nemetschek Construction Group, zu der Nemetschek Auer, Nemetschek Bausoftware und ein Produktbereich von Nemetschek Allplan zählen, neue Wege mit einem Ziel: Eine auf die Bedürfnisse der User abgestimmte Software im AVA-Bereich zu kreieren, die dem technischen Zeitgeist entspricht und alle bisherigen konzerninternen bautechnische Lösungen langfristig durch ein einheitliches Programm abgedeckt, wobei die bestehenden Lösungen parallel dazu noch über Jahre weiterentwickelt werden. Die Neuentwicklung dieser Software basiert auf einem Joint-Development unter der Entwicklungsleitung der österreichischen Nemetschek Auer (Auer-Die Bausoftware GmbH) und der Beteiligung aller betroffenen Unternehmensteile der Nemetschek Construction Group.


In Zusammenarbeit mit professionellen User-Interface-Designern wurde die Benutzerführung komplett neu überdacht. Ab Markteintritt sind verschiedene Arten der Softwarenutzung wählbar. Zum einen steht ein Nutzungsmodell zur Verfügung, in dem der Anwender die Software nur für die Zeit des Einsatzes bezahlt, zum anderen bleibt weiterhin die Möglichkeit bestehen, „Nevaris“ über Lizenz zu nutzen. Zudem wird ab 2013 eine Cloud-Version verfügbar sein, in der sich der Anwender weder um Installation noch um Datenhaltung kümmern muss und von überall Zugriff auf seine Daten hat.


Dem Anwender stehen drei verschiedene Varianten, Basis, International (gleichzeitige Unterstützungen mehrerer Sprachen und Ländernormen) und Enterprise (Unterstützung von Datenbankservern und Terminalserverbetrieb) zur Verfügung, diese können über einen selbst gewählten Zeitraum genutzt werden.


Der Grundpreis als Einführungspreis pro Monat liegt bei 39 € Nutzungsentgelt.


Für Anwender, die vor dem Kauf testen möchten, besteht die Möglichkeit, „Nevaris“ in vollem Umfang einen ganzen Monat lang kostenlos einzusetzen. Die Software-as-a-Service-Variante soll auch jenen Büros Zugang zu einer qualitativ hochwertigen, leistbaren und ortsunabhängigen Lösung bieten, die nur wenige Ausschreibungen pro Jahr tätigen.


Wie bei jeder beständigen Software soll auch „Nevaris“ mit den Bedürfnissen der Nutzer wachsen. Sie ist ab sofort für den Planer verfügbar, etwa ein Jahr später auch für das bauausführende Segment mit den weiteren Funktionalitäten der Kalkulation und Bauabrechnung. Aktuell unterstützt „Nevaris“ die Anwendungsbereiche Ausschreiben, Vergeben, Abrechnen, Terminieren, Projektieren und Verwalten. Weitere Infos unter www.nevaris.com.


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss