Aktuelles OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

Neue Motoren wollen »aus weniger mehr machen«

Cummins hat jüngst auf der Agritechnica in Hannover neue, mit der Stufe V konforme Motoren vorgestellt. Mit Leistungen von 100 PS bis 675 PS (74 kW bis 503 kW) sollen diese »Motoren aus weniger mehr machen« und versprechen zudem Vorteile für Betreiber und Hersteller von Landmaschinen.

Eine einfachere Konstruktion der neuen Motoren soll die Zuverlässigkeit und Produktivität beim Einsatz erhöhen. Durch eine verbesserte Kraftstoffeffizienz und die längeren Wartungsintervalle sollen ebenso die Betriebskosten sinken. »Während die meisten Hersteller für Stufe V zusätzliche Technologien einsetzen, schwimmt Cummins gegen den Strom und reduziert die Komplexität. Unser neuestes Single Module-Abgasnachbehandlungssystem für unsere 3,8-l- bis 9-l-Motoren ist um 50 % kleiner und 30 % leichter als vergleichbare Stufe-IV-Systeme. Durch die höhere NOx-Umwandlungseffizienz wird eine Abgasrückführung überflüssig, was wiederum die Installation für die Erstausrüster vereinfacht«, betont Andrew Hobbs, Agriculture Business Director bei Cummins.


Die Motorkonstruktion ohne Abgasrückführung senkt den Kühlungsbedarf. Sie ist kompakter und leichter, was für eine geringere Komplexität und niedrigere Kosten bei der Installation stehe, so der Anbieter.

Die mit der Stufe V konformen Motoren sind als globale Plattform ausgelegt und verfügen sowohl für den Binnenmarkt als auch für den Export über identische Anschlüsse. Herstellern bietet sich so eine verbesserte Produktionsflexibilität, da die Maschinen für alle Märkte über dieselben Anschlusspunkte verfügen. Nur die Abgasnachbehandlung wäre ein nennenswerter Unterschied zwischen den Modellen.

Die F3.8- und B4.5-Vierzylindermotoren warten für die Stufe V mit Steigerungen bei Leistung und Drehmoment auf. Der 3,8-l-Motor steigert sich von 130 PS (97 kW) der Stufe IV auf 173 PS (129 kW) in der Stufe V, während die Leistung des 4,5-l-Motors von 173 PS (129 kW) auf 200 PS (149 kW) zulegen kann. Das Spitzendrehmoment des F3.8 erhöht sich um mehr als 20 % auf 600 Nm, während es beim B4.5 ein Zuwachs von 11 % auf 780 Nm ist.

Der B6.7-Sechszylindermotor und der L9 verbessern sich in Sachen Leistung und Drehmoment ebenfalls stark. Die Stufe-V-konforme Version des B6.7 ­bietet eine erhöhte Nennleistung von 326 PS (243 kW) mit einem Spitzendrehmoment von 1 375 Nm – eine Steigerung von 30 % gegenüber Stufe IV. Die Nennleistung des Stufe-V-konformen L9 erhöht sich von 400 PS (298 kW) auf 430 PS (321 kW) bei gleichzeitigem Anstieg des Spitzendrehmoments um 13 % auf 1 846 Nm.

Der Stufe-V-konforme X12-Hochleistungsmotor wartet mit einer Nennleistung von 512 PS (382 kW) auf. Wie die anderen Motoren benötigt er keine Abgasrückführung. Bei der neuen Version kommt dasselbe DPF-SCR-Nachbehandlungssystem wie für Stufe IV zum Einsatz. So sollen die Erstausrüster von der gleichbleibenden Installation bei Spezialmaschinen mit höherer Leistung profitieren.

»Unsere Stufe-V-konformen Motoren bieten eine höhere Leistungsdichte, die sich für Mähdrescher und Feldspritzen eignet. Die Überleistung und die Drehmomentreserve der neuen Versionen erfüllen die hohen Anforderungen von landwirtschaftlichen Anwendungen. Die Messebesucher sehen eine aufregende Innovation von Cummins, die diese Vorteile weiter verstärkt«, so Hobbs.    §

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn