Straßenbau / Tiefbau

Neue Kompaktbagger der 6- bis 8-Tonnen-Klasse

Der Kompaktbagger E62 wird von einem flüssigkeitsgekühlten Yanmar-Dieselmotor des Typs 4TNV94L mit 36,2 kW Leistung angetrieben, der die Abgasnorm der Stufe IIIA erfüllt, er läuft mit einer Höchstdrehzahl von 2 200 U/min. Die elektronische Einspritzung und die automatische Drehzahlabsenkung versprechen eine jederzeit optimale Kraftstoffausnutzung.Das Modell E85 wird von einem Yanmar-Dieselmotor des Typs 4TNV98C-VDB8 mit 44,3 kW bei 2 100 U/min angetrieben. Er erfüllt dank den Nachbehandlungstechnologien Abgasrückführung (EGR) und Dieselrußpartikelfilter (DPF) die Abgasnorm gemäß Stufe IIIB. Im Vergleich zum Vorgängermodell E80 soll sich der neue E85 nicht nur durch die um 10 % höhere Motorleistung, sondern auch durch eine höhere Kraftstoffeffizienz auszeichnen.


Verbesserte Hydraulikleistung

Beide Bagger sind mit einem verbesserten Hydrauliksystem ausgestattet und erzielen dadurch höhere Druck- und Durchflusswerte, was wiederum für eine geschmeidigere, höhere Grab- und Hubleistung sorgen soll.


Der E62 bietet in der Ausführung mit kurzem Löffelstiel mit 28,7 kN 10 % mehr Reißkraft am Löffelstiel und mit 43,1 kN 8 % mehr Reißkraft am Löffel. Die Reißkraft am Löffel wurde beim Modell E85 auf 61,8 kN erhöht; dies entspricht einer Steigerung um 13 % im Vergleich zum Vorgängermodell.


Die Modelle E62 und E85 sind in der Standardausrüstung mit primären und sekundären Zusatzhydraulikleitungen ausgestattet, die bidirektionalen sowie proportionalen Durchfluss und somit noch höhere Vielseitigkeit bieten sollen. Die Joysticks verfügen über eine integrierte Daumensteuerung, die eine präzisere Steuerung der Auslegerschwenkung und der proportionalen Zusatzhydraulik ermöglicht.


Der Fahrer kann die Einstellungen für die Zusatzhydraulikleistung der Anbaugeräte in der Kabine auf einem neuen 5,7"-Farb-Display im Bereich Anbaugeräte auswählen, wo relevante Informationen und unterschiedliche Funktionen angezeigt werden. Eine Diebstahlschutzvorrichtung mit Kennwortschutz zählt zur Serienausrüstung.


Die Fahrmotoren sind serienmäßig mit Schaltautomatik ausgestattet, die eine höhere Wendigkeit verspricht, besonders beim Manövrieren und bei Planierarbeiten, da das System bei hoher Last automatisch zurückschaltet. Die Fahrgeschwindigkeiten wurden sowohl in der niedrigen Fahrstufe (E62: 2,6 km/h; E85: 2,7 km/h) als auch in der hohen Fahrstufe (4,7 km/h bei beiden Modellen) gesteigert.


Zur Optimierung der Sicherheit beim Anheben von Lasten sind beide Modelle serienmäßig mit Ausleger- und Löffelstiel-Lasthalteventilen und mit einer Überlastwarnvorrichtung ausgestattet, sodass die Maschinen für Hubanwendungen zertifiziert sind. Wie auch die anderen Bobcat-Modelle sind beide Bagger mit Schild-Schwimmstellungsfunktion ausgestattet, die für eine bessere Erledigung von Planierarbeiten sorgen soll. Beim E62 ist zudem der Planierschild höher ausgeführt, um die Planierleistung zu steigern.Zur effizienten Betankung der Kompaktbagger E62 und E85 sind beide Maschinen ­serienmäßig mit einer elektrischen Betankungspumpe ausgestattet. Mit den geringen Emissionswerten und Geräuschpegeln außen (97 bzw. 98 dBA beim E62 bzw. E85) sind die Bagger auch für den Einsatz in lärmempfindlichen Bereichen und bei Nacht geeignet.


Geräuscharme ROPS-Kabine

Das Platzangebot der neuen ROPS-Kabine vergleicht Bobcat mit dem wesentlich größerer Maschinen im mittelschweren und schweren Segment. Mit 73 bzw. 71 dBA werden die Kabinen der Modelle E62 und E85 als geräuscharm eingestuft. Die leistungsfähige Heizungs- und Klimaanlage trägt zusätzlich zum Fahrerkomfort bei. Sie zählt zur Serienausrüstung und verfügt über einstellbare Düsen im vorderen und hinteren Fahrersitzbereich. Die Höhe und Neigung der Sitzfläche sowie die Position der Konsolen können ganz nach Wunsch des Fahrers eingestellt werden. Bei den neuen Kompaktbaggern ermöglichen der ergonomisch positionierte rechte und linke Leitstand das einfache, präzise Manövrieren der Maschine. Die mit bequemen Griffen ausgestatteten, proportional arbeitenden Hydraulik-Joysticks gestatten eine feinfühlige, präzise Steuerung der Maschine.


Wartungsfreundlichkeit

Die Technologien, die bei beiden Baggermodellen zum Einsatz kommen, versprechen hohe Leistung und sollen eine einfache, problemlose Wartung ermöglichen. Bequem zugängliche Prüfpunkte vereinfachen die routinemäßigen Wartungsarbeiten. Auch die kippbare Kabine vereinfacht Reparaturen. Der Kühler mit hoher Kapazität steht für volle Leistungsfähigkeit, auch bei starker Beanspruchung und im Dauerbetrieb. Der einfache Zugang erleichtert die Kühlerreinigung. Der zweistufige Luftfilter mit hoher Kapazität entfernt über 99 % der Partikel in der Luft. Dies verhindert Verschmutzungen des Motors und verlängert die Reinigungsintervalle sowie die Austauschintervalle der Filterpatronen. Die ­integrierten Schmierfettleitungen vereinfachen die Wartung des Schwenklagers und des Schwenk­zylinders.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn