Namen und Neuigkeiten

Neue Händler in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg

In Leisnig, 45 km östlich von Leipzig gelegen, befindet sich der Sitz des im Jahre 1990 gegründeten Handelshauses Tecklenborg Baumaschinen. Inhaber des Unternehmens ist Stefan Rißel, der zum Januar die Hyundai-Vertretung in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg übernommen hat. Frank Frickenstein, Hyundai-Vertriebsleiter Deutschland: »Wir haben in diesem wichtigen Gebiet einen Handelspartner gesucht, der im Bauhauptgewerbe einen guten Stand hat. Mit Tecklenborg haben wir nun einen erfahrenen Partner, der mit seinen Niederlassungen und Servicestützpunkten die von uns geforderte Flächenabdeckung bietet – schließlich sehen wir in dieser spannenden deutschen Region für unsere Produkte noch erhebliches Wachstumspotential.« Tecklen­borg betreibt neben Leisnig Niederlassungen in Berlin und Chemnitz. Mit fünf Servicestützpunkten in Leipzig, Finsterwalde, Görlitz, Eisleben und Dresden decke Tecklenborg, so Frickenstein weiter, das Gebiet sehr gut ab. Insgesamt beschäftigt Tecklenborg Baumaschinen 50 Mitarbeiter.Hyundai Heavy Industries hat zudem bereits seit November mit Wienäber Sondermaschinenbau und CNC Technik – Geschäftsbereich Baumaschinen (Meinersen) einen weiteren neuen Händler. Das Vertriebsgebiet umfasst Schleswig-Holstein, Hamburg, den Großraum Hannover sowie das östliche Niedersachsen. Im Westen wird das Gebiet von einer Linie Nienburg über Soltau, Harburg, Stade bis nach Cuxhaven begrenzt. Der Händler setzt in seiner neuen Mannschaft auf Mitarbeiter, die über lange Erfahrungen im Vertrieb und Service mit den Hyundai-Produkten verfügen. Als Vertriebsdirektor ist Kay Dückert, als Vertriebsleiter Oliver Steinhoff tätig. Das Unternehmen ist Teil der 1 000 Mitarbeiter beschäftigenden C. Ebel-Gruppe mit Hauptsitz in Peine. Das Unternehmen, mit Sitz des Baumaschinengeschäfts in Rendsburg, konzentriert sich ausschließlich auf Hyundai-Produkte. Wienäber hat weite Teile der ehemaligen Vertriebsgebiete von LST übernommen. Noch in diesem Jahr soll auf über 8 000 m2 Fläche zwischen Hamburg und Lübeck an der A1 eine neue Niederlassung im Hyundai-Design entstehen. Weitere Unternehmensstandorte sind Meinersen und Rendsburg. Ebenso wird der Servicebereich ausgebaut: »Auf unserer neuen Homepage bieten wir als erster Baumaschinenhändler einen Maschinenkonfigurator an, mit dem sich Baumaschinen aus dem Hyundai-Programm individuell zusammenstellen lassen – nicht nur Minibagger-Verkäufe wurden über diesen Konfigurator schon kurzfristig realisiert«, betont Dückert. Die Akzeptanz des neuen Händlers schlage sich, so Dückert, in steigenden Verkaufszahlen nieder – Bestands- und Neukunden würden Newcomer Wienäber im Baumaschinengeschäft großes Vertrauen entgegenbringen.

Nach oben
facebook youtube twitter rss