Namen und Neuigkeiten

Neue Business-Unit für leichte Nutzfahrzeuge

Ziel ist es, Synergieeffekte in den Bereichen Technologie, Entwicklung und Produktion noch besser zu nutzen. »Die etablierte Kooperation von Renault und Nissan sowie die Zusammenarbeit mit Mitsubishi Motors in der neuen LCV-Business-Unit wird die Verkaufszahlen erhöhen und noch mehr Synergien realisieren«, sagt Carlos Ghosn, Präsident und CEO der Renault-Nissan-Allianz. »Mit diesem Schritt werden wir unsere führende Position stärken und unser Wachstum auf den aktuellen und zukünftigen Märkten beschleunigen.


Basis hierfür sind die Schlüsselprodukte und die Marktkenntnis der einzelnen Marken sowie die Orientierung an den Kundenbedürfnissen.«


Geleitet wird die Business Unit LCV seit April von Ashwani Gupta, der an Carlos Ghosn berichtet. Renault und Nissan haben in den vergangenen Jahren bei Transportern und Light-Trucks bereits eine gemeinsame Fertigung aufgebaut.So basiert der Nissan-Transporter NV300 auf dem Renault Trafic, der Nissan NV400 auf dem Renault Master und der neue Renault-Pick-up Alaskan auf dem Nissan Navara. Die neue Renault-Nissan LCV Business Unit soll außerdem für SUV-Modelle mit Leiterrahmen-Chassis zuständig sein, wie etwa den Nissan Armada und Nissan Patrol.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss