Aktuelles

Nachunternehmer-Beschaffungsplattform für die Bauindustrie

Der Beschaffungsprozess für Nachunternehmer und Materialien zählt zu den Aufgaben, die bei Bauunternehmen bis heute sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Im Rahmen eines Bauprojekts stellen selbst mittelständische Bauunternehmen in der Phase der Kalkulation Preisanfragen bei mehreren tausend Nachunternehmern. Der Prozess erfolgt gewöhnlich manuell, das heißt per E-Mail, per Fax oder ganz klassisch auf dem Postweg. Da in der Regel verschiedene Unternehmensbereiche und Abteilungen phasenübergreifend Preisanfragen für Lieferungen, Leistungen und Materialien bearbeiten, sind oft Fehler bei der Eingabe die Folge. Mit einem vollelektronischen Prozess über die RIB-Nachunternehmer-Beschaffungsplattform mit Standard-Austauschformaten kann das Verfahren vereinfacht und erleichtert werden. Auf diese Weise lassen sich laut Hersteller vor allem Fehler vermeiden, bevor sie entstehen.


Eine durchgängige Integration der RIB-Software iTWO - egal ob klassisch oder in 5D - mit der Nachunternehmer-Beschaffungsplattform macht es möglich, den Nachunternehmerprozess direkt aus der Software heraus digital zu generieren. Hierfür wird das in der Bauindustrie etablierte GAEB-Austauschformat verwendet.


GAEB steht für „Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen“. Der GAEB fördert den Einsatz der Datenverarbeitung im Bauwesen unter Berücksichtigung der gemeinsamen Sprache aller am Bau Beteiligten.


Die neue Plattform wurde gemeinsam mit Kunden der RIB Software AG, die gleichsam Entwicklungspartner des Unternehmens sind, konzipiert und realisiert und wird von mittelständischen Bauunternehmen unterschiedlicher Größenordnung bereits aktiv eingesetzt. RIB-Produktmanager Otto Herget: „Da marktübliche E-Business-Plattformen den Bauprozess und die gängigen Austauschformate nicht abbilden, sondern meist consumer-orientiert sind, manifestierte sich bei unseren rund 15000 Kunden der Wunsch nach einer echten Branchenlösung, die wir mit dieser neuen Plattform geschaffen haben. Über 80.000 Nachunternehmer sind derzeit bereits auf der RIB-Plattform registriert."


RIB auf der BAU: Halle C3, Stand 311.

Nach oben
facebook youtube twitter rss