Namen und Neuigkeiten

MTS übernimmt MagicMaps

Das zehn Köpfe zählende MagicMaps-Entwicklerteam aus Pliezhausen hat sich zunehmend auf die Erfassung und Verarbeitung digitaler Karten und Pläne, Satellitennavigation sowie App-Lösungen für den B2B-Bereich spezialisiert.

Über die Zusammenführung der Kernkompetenzen beider Unternehmen will MTS-Vorstand Rainer Schrode künftig neue Produktfamilien generieren und den Weg in Richtung »Digitale Baustelle« ausbauen. Zielvorgabe für das laufende Jahr ist eine App-basierte Lokalisierung und Überwachung von Maschinen und Zubehör sowie eine Dispositionslösung für die Verteilung und Abrechnung von Geräten und Fahrzeugen auf Baustellen.

»Beide Apps werden auf Android-Basis programmiert, um den Standard auf deutschen Baustellen bedienen zu können«, erklärt Lörcher. Er freue sich zudem darauf, das MTS-Entwickler- und Beratungsteam mit seinen Leuten zu unterstützen: »Wir wissen aus Erfahrung, dass wir gute und marktfähige Ideen haben und wollen diese künftig mit noch mehr Schlagkraft an den Kunden bringen. Mit der neuen MTS-Flagge bekommen wir den nötigen Rückenwind dafür. Im Gegenzug werden wir unser über Jahre aufgebautes Know-how in die Produktentwicklung einbringen und den Vertrieb beratend unterstützen.«

MTS-Vorstand Schrode platzierte seinen neuen Geschäftsbereich mit einem eigenen Stützpunkt im neuen Technologiepark zwischen Reutlingen und Tübingen, wo Lörcher mit seinem Team künftig an den gemeinsamen Entwicklungen arbeitet.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss