Aktuelles

Mit neu strukturiertem Vertrieb die Marktposition weiter ausbauen

Sieben neue Gebietsverkaufsleiter werden künftig vor allem die Bohr- und Sägebetriebe direkt in den Regionen betreuen. »Das ist ein weiteres klares Signal von Husqvarna Construction Products, dass wir als weltweit führender Hersteller unsere Marktposition in Deutschland weiter ausbauen wollen«, betont Mathias Pfitzenmeier, Managing Director des Bereich Construction Products (Niederstotzingen bei Ulm) in der Husqvarna Deutschland GmbH.

Marktführerschaft angestrebt


Das gelte für das Diamantwerkzeug-Portfolio mit Trennscheiben, Seilen und Bohrkronen genau so wie für die Maschinen und Geräte, also vom Trennschleifer, über Fugenschneider bis hin zum Abbruchroboter. »Wir haben sicherlich mit ­Abstand das umfangreichste und qualitativ hochwertigste Produktangebot«, so Pfitzenmeier. »Deshalb ist es unser langfristiges Ziel, mit unseren Werkzeugen und Maschinen Marktführer in der Bau- und Steinindustrie in Deutschland zu werden.« Die neuen Gebietsverkaufsleiter im Bereich Heavy User sind Stefan Seehofer (Bayern/Pfaffenhofen an der Ilm), Bodo Rheinbach (Nordrhein-Westfalen/Duisburg), Daniel Weißer (Baden-Württemberg/Calw), Oliver Stahl (Süd-West/Limburg) und Kai-Uwe Salzmann (Nord/Reinfeld bei Lübeck). Für die Händlerbetreuung ist in der Region Süd-West ist Martin Stecker (Gelsenkirchen) zuständig, die Produktgruppen Bodenschleifmaschinen und Soff-Cut verantwortet als Gebietsverkaufsleiter Karl-Heinz Butz (Thüringen/Meiningen). »Husqvarna Construction Products hat die Qualität seines Teams mit den neuen Gebietsverkaufsleitern noch einmal nachhaltig erhöht«, sagt Mathias Pfitzenmeier. »Die Mitarbeiter haben aufgrund ihrer langjährigen Branchenerfahrung ein großes Know how und waren teilweise zuletzt bei namhaften Wettbewerbern tätig.«

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn