Namen und Neuigkeiten

Mehrmarkenstrategie sorgt für die Wiedergeburt der Marke »Rammer«

Unabhängig von der Entschei­dung sollen die Vorteile der Konzernzugehörigkeit erhalten bleiben sowie Erfahrung und Know-how der Sandvik-Gruppe in alle Neu- und Weiterentwicklungen fließen. Rammer gilt im Bereich Hydraulikhämmer seit über 30 Jahren als ein Sinnbild für »State of the Art Technology« mit maximaler Produktivität bei niedrigem Energieverbrauch und geringen Emissio­nen. Der Name Rammer spiegelt sich u. a. auch in der Namensgebung neu entwickelter Technologien wider, wie beispielsweise der On-Board-Service-Anzeige Ramdata, der auto­matischen Schmieranlage Ramlube oder auch in Ramona (Remote Monitoring Analyzer), einem System für die ferngesteuerte Über­wachung mit Datenanalyse. Die Rammer-Produkte sollen auch künftig über die bestehenden Vertriebsstrukturen verkauft werden. »Weltweit wird die Wiedergeburt der Traditionsmarke Rammer so­wohl von Anwendern als auch Anlagenbetreibern begrüßt«, berich­tet Ola Ulmala, Vizepräsident des Unternehmens für den Produktbereich Breaking. »Ein Indiz, dass die Sandvik Mehrmarkenstrategie die richtige Entscheidung ist. Mit dem gewohnt hohen Maß an Leistung und Produktivität unserer Hydraulikhämmer wird sich der Erfolg der Marke fortsetzen. Schlag auf Schlag«, so Ulmala.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn