Namen und Neuigkeiten

Mehrheitsanteile am BIM-Spezialisten hartmann technologies übernommen

Der Einsatz von Building Information Modeling (BIM; deutsch: Gebäude­datenmodellierung) verspricht eine kostensichere und termingenaue Abwicklung von Baumaßnahmen. Nemetschek Auer beschließt mit dem Erwerb der Mehrheits­anteile am BIM-Spezialisten hartmann technologies und dessen Produkt­familie »ice BIM« nach eigenen Angaben die konsequente Ausrichtung der eigenen Software-Entwicklung in Richtung BIM. Die Integration der Produktfamilie »ice BIM« mit der konzerneigenen AVA und Bausoftware Nevaris soll künftig zu einem für die Bauindustrie erforderlichen durchgängigen Prozess von Planung über AVA und Kalkulation zum Controlling eines Bauwerks führen.

hartmann technologies verfügt – ursprünglich als Teil der Ingenieur­gesellschaft Hartmann – über 14 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet des modellbasierten Arbeitens unter Praxisbedingungen. Im Jahre 2009 wurde hartmann technologies mit der Zielstellung ausgelagert, praxisgerechte Software für die BIM‐Arbeitsweise zu entwickeln. Aktuell arbeiten 19 Informatiker und Bauingenieure im Unternehmen.

Nemetschek wurde 1963 gegründet und beschäftigt weltweit mehr als 1 000 Mitarbeiter. Die Produkte sind bei mehr als 300 000 Kunden in 142 Ländern im Einsatz. Seit den 1990er‐Jahren gehört Nemetschek Auer zur Nemetschek AG, Firmensitz ist Wals‐Siezenheim bei Salzburg.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn