OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

Maßgeschneidert für spezifische Anwendungen

Zu den PMP-Entwicklungen zählt bei den Fahrantrieben die Serie PMCI: Planetengetriebe mit integriertem Hydraulikmotor wurden hier zur Erhöhung der Getriebelebensdauer mit einer speziellen Lösung angereichert. Die Lebensdauer der Planetengetriebestufen ist besonders abhängig von Drehmomentspitzen, die das Getriebe aufnehmen muss. Beim Anfahren und Bremsen verursacht die Trägheit der Bagger Druckspitzen, die von den für diese Anwendung typischen Ventilen nicht effektiv geglättet werden können.Die PMP-Ingenieure haben ein Ventil (Smoothness Valve) entwickelt, das parallel zum Druckausgleichsventil arbeitet und wie ein Dämpfer wirkt, um die von der Bewegungsenergie erzeugten Druckspitzen auszugleichen. Die Wirkung des Ventils soll für eine fühlbare Verbesserung des Verhaltens beim Anfahren und Abbremsen des Raupenbaggers sorgen.


Das Start- und Stoppventil öffnet die Feststellbremse vollständig, bevor der Axialkolbenmotor vom Hauptverteiler Kraft erhält. Dieses Detail steigert die Effizienz und verhindert Abnützungen an der Feststellbremse. Gemeinsam mit der von PMP entwickelten axialen Führung der einzelnen Lamellen der Feststellbremse lässt sich so ein konstantes Bremsmoment über die gesamte Lebensdauer der Fahreinheit gewährleisten.Schwenkgetriebe PMTE-Serie

Das Schwenkgetriebe gilt als Herz des Baggers und wird während des gesamten Arbeitszyklus des Baggers stark beansprucht. Die PMP-Schwenkgetriebe decken die gesamte Palette von Baumaschinen ab, die über offene oder geschlossene Hydraulikkreisläufe verfügen. Unabhängig vom Schaltungslayout müssen die Schwenkmotoren dem anspruchsvollsten Arbeitszyklus wegen der großen Trägheit des Aufbaus standhalten. Daher sind die Materialien- und Wärmebehandlungen der einzelnen Komponenten von entscheidender Bedeutung, um die richtige Lebensdauer für Getriebe und Motor abzudecken.


Bremsventile von Motoren mit offenem Kreislauf sollen das Trägheitsverhalten des Aufbaues kontrollieren. Ein weiches Bremsverhalten wird durch zwei Merkmale erreicht: eines ist die progressive Steigerung des Entlastungsdruckes während dem Bremsen, das andere ist die Kompensation der Druckspitzen, die entstehen, wenn der Aufbau nach dem Erreichen der Halteposition nachschwenkt. Schwenkantriebe mit geschlossenem Kreislauf benötigen diese speziellen Bremsventile nicht, da das Bremsverhalten direkt von der Pumpe gesteuert wird.


Fahrmischergetriebe PMBec

Als ein wichtiges Beispiel für die Entwicklungskraft im Hause PMP gilt auch das kompakte Fahrmischergetriebe PMBec, das mit »55 % kürzer und 50 % leichter als eine traditionelle Lösung« beschrieben wird. PMP stellte die Lösung auf der letzten Bauma vor. Sie soll einen Durchbruch in der Antriebstechnologie für Fahrmischer darstellen und verspricht eine hervorragende Gewichtsreduzierung im Vergleich zu den anderen Lösungen. So soll die Neuheit auf jährlicher Basis eine erhöhte Lieferkapazität von 150 m³ Beton ermöglichen wie auch eine hervorragende Längenreduktion (55 %) im Vergleich zu einer herkömmlichen Lösung mit sich bringen. Die Möglichkeit der Montage von PMP-Hydraulikmotoren und der komplette mechanische Schutz von Öldichtungen vor externen Einflüssen wie Eis oder Sand gelten als wichtige Eigenschaften dieser Produktserie.PMP stellte auch Anfang März auf der Conexpo in Las Vegas aus. Hier präsentierte der italienische Anbieter Komplettlösungen für diverse Anwendungen wie Hydraulikbagger (PMCI und PMTE), Produkte für Mixer Truck Drives (PMB und PMBec), den Straßenbau, das Material Handling und die Agrar- und Forsttechnik (PMC, PMR, MKF und MKV).

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn