Marcus Hausser ist neuer CEO – künftig Kooperation mit Schweizer Baumot

Lesedauer: min

Biondi hatte zuletzt den Einstieg des US-Investors Perseus Partners VII, L.P. bei TWINTEC in die Wege geleitet und damit für das Überleben des in Finanznöte geratenen Unternehmens gesorgt. Im Juli konnte Hausser auch eine weitreichende Kooperation von TWINTEC mit der Schweizer Baumot, seinem bisherigen Arbeitgeber, verkünden.


»Ich freue mich auf die Zeit bei TWINTEC. Das wird eine spannende Aufgabe«, sagt Marcus Hausser, der bei TWINTEC die Internationalisierung und die Weiterentwicklung in Richtung OEM-Seriengeschäft vorantreiben will. Hausser war zuletzt als CEO bei der Baumot AG tätig. Das Schweizer Unternehmen, das er seit Anfang 2010 leitete, ist wie TWINTEC seit langem in der Abgasnachbehandlung tätig. Baumot gehört schon seit dem Jahre 2009 dem Beteiligungs-Portfolio von Perseus an. Deshalb ist auch eine weitreichende Kooperation von TWINTEC AG und der Baumot nicht verwunderlich: Baumot vertreibt künftig TWINTEC-Produkte weltweit über sein bestehendes Netzwerk. Im Gegenzug übernimmt TWINTEC den Vertrieb der Baumot-Produkte in Deutschland.


Auch in den Bereichen Forschung und Beschaffung sollen die Kräfte gebündelt werden. Bei der Entwicklung neuer Produkte arbeiten beide Unternehmen nun enger zusammen. Die Unternehmen planen, auch den Einkauf zu bündeln. »Das ist ein ganz wichtiger Schritt für uns, um unsere Internationalisierung rasch voranzutreiben. Gerade in Märkten wie China und den USA helfen uns die etablierten Strukturen der Baumot AG«, sagt Marcus Hausser. »Durch die Kooperation mit der TWINTEC AG können wir unsere Weiterentwicklung in Richtung OEM-Seriengeschäft forcieren«, freut sich Roger Kavena, CEO der Baumot AG.

[0]