Namen und Neuigkeiten

„Made in Germany“ im Doppelpack: Memminger übernehmen Schopf-Gruppe

Dazu zählen die Schopf Maschinenbau und die Schopf Rofan, die gemeinsam rund 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen.


„Ich freue mich sehr, dass uns die bisherigen Gesellschafter der Schopf-Gruppe, Dr. Hermann Brüggemann und Claus Haubeil, ihr Unternehmen anvertrauen, das weltweit zu den absoluten Global Playern in der Luftfahrtindustrie zählt. Wir sind uns der großen Verantwortung bewusst, die wir gegenüber der Belegschaft in Ostfildern haben. Ihr bieten wir gleichzeitig die Chance, gemeinsam mit uns die führende Marktposition im Geschäftsfeld des Ground Support Equipments (Flugzeugschlepper, Frachtladebühnen, Gepäckschlepper usw.) weiter auszubauen“, erklärte Stefan Fuchs, der Vorstandsvorsitzende der Goldhofer Aktiengesellschaft, bei der Vertragsunterzeichnung in Memmingen.


Gemeinsam habe man nun eine überragende Marktposition: „In Goldhofer und Schopf haben wir die perfekte Kombination gefunden, um auf den internationalen Flughäfen Qualität „made in Germany“ im Doppelpack anzubieten. In Zukunft können wir in diesem Geschäftsfeld erstmals als Komplettanbieter auftreten, was die Attraktivität für unsere Kunden weiter erhöht, weil wir jetzt noch besser auf deren Bedürfnisse eingehen können“, so Fuchs.


Der bisherige Mehrheitsgesellschafter und Geschäftsführer der Schopf-Gruppe, Dr. Hermann Brüggemann, erklärt: „Für mich ist der Verkauf unserer Anteile an die Goldhofer Aktiengesellschaft die Ideallösung für eine gute Nachfolgeregelung unserer Unternehmen. Es freut mich sehr, für unsere engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen strategischen und zukunftsorientierten Weg für unseren Standort in Ostfildern gefunden zu haben. Goldhofer war unser absoluter Wunschpartner bei unserer Suche nach einem finanzkräftigen Unternehmen, denn Goldhofer ist ein traditionsreiches mittelständisches Unternehmen aus der Region, in dem die gleichen Werte zählen wie bei Schopf. Es handelt sich hier ja nicht um eine börsennotierte AG, sondern um eine Gesellschaft, deren Anteile komplett von einer Stiftung gehalten werden. Hier zählen – wie bei uns –menschliche Werte, soziale Verantwortung und langfristiges Wirtschaften.“


Nicht nur auf dem Flughafen-Vorfeld, sondern auch in den anderen Geschäftsfeldern ergänzen sich Goldhofer und Schopf. Mit seinen modularen Schwerlastmodulsystemen und Satteltiefladeanhängern ist Goldhofer einer der weltweit führenden Anbieter von Transport-Equipment für den Bereich Schwertransport. Schopf zählt mit einer eigenen Produktpalette von Untertageladern zu den bedeutendsten Anbietern von Spezialfahrzeugen für den Tunnel- und Bergbau. Diese werden im Eisenerz-, Salz- und Kohlebergbau ebenso eingesetzt wie beim Abbau von Edel- und Industriemetallen.


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss