Namen und Neuigkeiten

Leichtes Plus bei den Auslieferungen

Die T-Baureihe wuchs weltweit um 6,1 % auf 102 500 Auslieferungen, die Crafter-Auslieferungen stiegen um 3,9 % auf 27 600 Fahrzeuge, die des Caddy gingen um 2,8 % auf 83 600 Fahrzeuge zurück. Die weltweiten Auslieferungen des Pickup Amarok sanken um 4,5 % auf 42 800 Fahrzeuge.

In Westeuropa stiegen die Auslieferungen der Marke von Januar bis Juli 2015 um 2 % auf 172 300 Fahrzeuge. Besonders in Groß­britannien legte Volkswagen Nutz­fahrzeuge mit 15,5 % mehr Auslieferungen auf 30 500 Fahr­zeuge zu. Wachstum verzeichnete Volkswagen Nutzfahrzeuge auch in Italien (+ 8,5 %), Spanien (+ 12,1 %) und den Niederlanden (+ 8,4 %). In Deutschland gingen die Auslieferungen der Marke in den ersten sieben Monaten 2015 um 2,5 % auf 66 200 Auslieferungen zurück.

In Osteuropa sanken die Auslieferungen bis Ende Juli um 22,1 % auf 17 200 Fahrzeuge. In Nahost stiegen die Verkäufe um 47,8 % auf 19 900 Fahrzeuge, davon entfiel der Löwenanteil von 17 500 Auslieferungen auf den türkischen Markt, dies entsprach einem Plus von 53,7 %.

In Südamerika übergab die Marke 21 100 Fahrzeuge an Kunden, 8,8 % weniger als im Vorjahreszeitraum. In Afrika steigerte Volkswagen Nutzfahrzeuge die Auslieferungen um 19,9 % auf 9 100 Einheiten, in der Region Asien – Pazifik erzielte die Marke mit einem Auslieferungsvolumen von 8 200 Fahrzeugen 3,4 % Zuwachs.

Nach oben
facebook youtube twitter rss