Aktuelles Unternehmensführung

leasinGo: Finanzierungen in Zeiten von Corona

Die Corona-Krise ändert nicht nur mit dem deutlich gelebten Home-Office das Arbeitsumfeld, sondern auch die Rahmenbedingungen für Finanzierungen, wie beim Online-Vergleichsportal leasinGo und bei Deutschlands größtem Leasingmakler FM LeasingPartner registriert wird. »Zum einen ist ein starker Zuwachs von online durchgeführten Leasing-Kalkulationen und -Anfragen festzustellen. Zum anderen sind Zinsanstiege bei einer Vielzahl von Leasing-Gesellschaften zu beobachten«, wie Mathias Fröde, Geschäftsführer von leasinGo und FM LeasingPartner, betont.

Mit mehr als 35 Leasinggesellschaften und Finanzdienstleistungsinstituten, die in ihrer Gesamtheit einen Großteil des Leasing-Markts abbilden, arbeiten FM LeasingPartner und leasinGo zusammen. Auf dieser Grundlage konnte der Zusammenhang zwischen der Corona-Krise und dem Zinsniveau untersucht werden. Dabei hätten sich, zwei unterschiedliche Gruppen ergeben:

In der ersten Gruppe befänden sich große, in der Regel bankenabhängige Leasing-Gesellschaften, die die Konditionen zuletzt zum Teil massiv um bis zu 25 % angehoben hätten. Die zweite Gruppe bestehe aus eher inhabergeführten privaten Leasing-Gesellschaften – üblicherweise ohne Hintergrund einer Kapitalsammelstelle. Hier seien bisher kaum Zinserhöhungswünsche festzustellen, was allerdings für die nähere Zukunft nicht ausgeschlossen werden könne.

Seit Beginn der Corona-Krise in Deutschland sei ein spürbarer Anstieg der online angefragten Finanzierungen zu verzeichnen. »Es ist bemerkbar, dass oft im Home-Office gearbeitet wird und der Kontakt über Telefon, E-Mail und Online-Portal aufgrund der Schnelligkeit sehr positiv aufgenommen wird«, bestätigt Mathias Fröde. Er empfiehlt, sich das aktuell noch gute Zinsniveau durch mittelfristige Leasing- und Mietkauf-Finanzierungen zu sichern.     t


 

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss