Namen und Neuigkeiten

Konzernabschluss: Stabiles Geschäft mit geformtem Blech im letzten Jahr

Lochbleche, Blechprofilroste sowie Einzelteile und Baugruppen aus Metall bilden das Produktprogramm des Herstellers, der auf über 130 Jahre Erfahrung zurückblicken kann. 78 Mio. Euro Umsatz wurden im letzten Jahr erwirtschaftet. Damit liegt Graepel zwar auf Vorjahresniveau, doch der stete Wachstumspfad ist unverkennbar: 2009 betrug der Umsatz nur 48 Mio Euro. Auch die Beschäftigtenzahl stieg seitdem an: 552 Mitarbeiter sind jetzt am Stammsitz in Löningen, in Seehausen/Altmark sowie in den beiden Auslandswerken tätig. Neben dem Standort in der Türkei trägt mittlerweile auch Graepel North America in den USA zu Wachstum und Ertrag bei. Beide erschließen neue Märkte für den Hersteller. Der Rohertrag konnte auf fast 41 Mio. Euro gesteigert werden. Die Umsatzrendite beträgt aktuell 2,4 %, die Eigenkapitalquote 51 %. »Wir freuen uns über dieses Ergebnis«, betont Vorstand Klaus Mecking, der seiner Belegschaft großen Dank für ihre Leistung ausspricht. »Qualität und Engagement haben Graepel zur festen Größe im Markt für Blechbauteile gemacht.«

Nach oben
facebook youtube twitter rss