Bau- und Nutzfahrzeuge

Kompakt und wendig

Seit der Einführung im Jahre 2007 ist der Maxity bei professionellen Nutzern sehr gefragt, die eine hohe Nutzlast bei minimalen Abmessungen für den Einsatz im Stadtverkehr suchen. Dank seines geringen Gewichts zählt die Nutzlast des Maxity zu den besten des Marktes: bis zu 1 820 kg für die 3,5 t-Version. Seine Breite (1,87 m) und seine geringe Gesamtlänge aufgrund der Frontlenker-Architektur machen den Maxity zu einem leicht manövrierbaren Fahrzeug. Mit einem Wenderadius von 4,8 m gilt der Maxity als einer der Besten seiner Klasse.


Mit der Umstellung auf Euro 5 wurde der Maxity mit neuen Leistungsstufen ausgerüstet. Der DXi-2,5-l-Motor ist mit 120 bzw. 140 PS verfügbar (120 PS mit 3 600 U/min und 250 Nm Drehmoment bei 1 600 U/min oder 140 PS mit 3 600 U/min und 270 Nm Drehmoment bei 1 800 U/min). Bei den Euro-5-Motorisierungen ist der Partikelfilter jetzt serienmäßig eingebaut. Der Maxity verfügt über ein manuelles 6-Gang-Getriebe (5 Gänge bei bestimmten Modellen). Durch eine neue Synchronisation der Gänge wurde die Belastung beim Gangwechsel verringert und der Schaltkomfort erhöht.Die verfügbaren Achsmomente wurden geringfügig verändert. So wird insbesondere eine neue, längere Achsübersetzung für die 140-PS-Version angeboten, die die Kraftstoffeinsparung bei dem neuen Motor auf bis zu 8 % steigern soll. Drei Achsübersetzungen stehen zur Verfügung (optional je nach Ausstattungspaket): 3 990 bei 140 PS, 4 111 bei 120/140 PS und 4 625 bei 120 PS. Die 4 625-Übersetzung der Antriebsachse ist bei den 120-PS-Versionen mit 3,5 t verfügbar. Sie ist besonders geeignet für den Baustellenverkehr sowie das Fahren in gebirgigen Regionen. Die Maxity-Vorderachse besitzt eine maximale Achslast von 1 650 kg bei 2,8 t bzw. 3,2 t und von 1 750 kg ab 3,4 t. Die Einzelradaufhängung und ein breit dimensionierter Drehstabstabilisator (26 mm) sorgen für Fahrkomfort und Sicherheit. Die Hinterachse mit einer maximalen Achslast von 1 650 kg bei 2,8 t, von 1 900 kg bei 3,2 t, von 2 200 kg bei 3,5 t und von 3 200 kg bei 4,5 t ist eine Starrachse mit Parabolfederungen und einem 25 mm-Drehstabstabilisator. Außerdem verfügt der Maxity über eine hohe Anhängelast von 3,5 t, mit der ein zulässiges Gesamtzuggewicht von bis zu 8 t erreicht wird (Maxity mit zGG von 4,5 t). Je nach Modell ist der Maxity serienmäßig oder optional mit ABS (Antiblockiersystem) und EBD (Electronic Brake Distribution) ausgestattet. Dieses System gewährleistet einen Ausgleich der Bremsleistung vorne und hinten am Fahrzeug. EBD wird beim Maxity in der 4,5 t-Version serienmäßig angeboten. Um die Wartung zu erleichtern, wurde serienmäßig das Ölwechselüberwachungssystem OCS (Oil Change Supervisor System) installiert. Es informiert den Fahrer bei jedem Motorstart über die verbleibende Distanz in Kilometern bis zum nächsten Ölwechsel. Der jeweilige Status wird je nach Verunreinigungsgrad des Motoröls in Abhängigkeit der zurückgelegten Kilometer berechnet.


Der Maxity wurde außerdem mit einem Radio/CD/MP3-Gerät mit Bluetooth sowie mit einem Navigationssystem ausgerüstet. Als Wunschausstattung können ein Nebenantrieb und eine Kugelkopf-Anhängerkupplung in der Erstausrüstung montiert werden. Der Maxity ist je nach Bestimmungsland in drei Versionen (Eco, Dynamic und Avantag) erhältlich. Der in Zusammenarbeit mit PVI und EDF entwickelte (in Deutschland noch nicht erhältlich) Renault Maxity Elektro, ein »Zero Emission«-Fahrzeug, erfüllt die Vorgaben in Bezug auf die Fahrzeuggröße und die teilweise sehr strengen Umweltauflagen europäischer Innenstädte. Der mit einem asynchronen Elektromotor ausgestattete Maxity Elektro erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h und bietet mit seinen Ion-Lithium-Batterien eine Reichweite von 100 km.


Master

Die Nutzlast des Master by Renault Trucks beträgt als Kastenwagen bis zu 2 254 kg, in der Version als Fahrgestell mit Fahrerhaus liegt die Nutzlast bei 2 495 kg. Die kraftstoffeffiziente Optifuel-Variante des Lieferwagens verspricht Verbrauchseinsparungen von bis zu 7 % gegenüber der früheren Motorisierung. Der Master steht mit drei Euro-5-Motorisierungen mit 2,3 l zur Verfügung (100 PS, 125 PS und 150 PS). Das maximale Drehmoment beträgt 350 Nm und verspricht damit eine hervorragende Leistungsfähigkeit in allen Einsatzbereichen. Für jede Motorisierung steht ein mechanisches 6-Gang-Schaltgetriebe zur Verfügung; ein automatisiertes 6-Gang-Getriebe wird auch angeboten.


Das Master-Außendesign bietet ebenfalls Verbesserungen, darunter eine leichtere Be- und Entladung mit einer Gesamtöffnung der seitlichen Schiebetüren von 1 270 mm sowie einer niedrigen hinteren Ladekante (542 mm beim Kastenwagen mit Vorderradantrieb, 672 mm beim Heckantrieb mit Einzelbereifung und 700 mm beim Heckantrieb mit Zwillingsbereifung). Auf Wunsch kann der Master auch mit einer Hecktür ausgerüstet werden, die eine Öffnung um 270° ermöglicht, sowie mit einer Innenverkleidung aus Holz. Für die Versionen mit Vorderradantrieb ist eine neue Luftfederung erhältlich. Auch ein breites Radioangebot und ein Navigationssystem stehen zur Verfügung.

Nach oben
facebook youtube rss