Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben

Israelisches Unternehmen setzt auf Trommelsieb

Spezielle Anforderungen benötigen besondere Lösungen. »Die Maschinen sind bei uns 24 Stunden am Tag und an sieben Tagen< in der Woche im Betrieb. Dieser Einsatz bedarf verschiedener Modifikationen zu den Standards an allen unseren Maschinen«, erläutert Yonadav Bar-Vev, Servicetechniker bei Compost Or.Die Trommel der NH 6020 E verfügt über eine Drahtbespannung, die mehr offene Siebfläche und damit einen erhöhten Durchsatz pro Stunde verspricht. »Die Neuenhauser-Trommel übernimmt die Arbeit von zwei sich bis dato im Einsatz befindlichen Trommelsiebmaschinen anderer Hersteller derselben Leistungsklasse. Das Ergebnis ist überzeugend«, ist Doron Admoni begeistert. Er ist der örtliche Vertriebspartner von Neuenhauser Umwelttechnik.


Im israelischen Winter wird das Material klebrig und ist für die Trommelsiebtechnik nur schwer zu verarbeiten. Für diese Jahreszeit setzt Compost Or ein Sternsieb-Wechselmodul für ihre NH 6020 E ein, das die geforderte Stundenleistung gewährleisten soll. Eine Dosierschnecke im Bunkerauslauf und ein Progressiv-Schmierverteilersystem gehören zum Standard der Sternsieb-Wechselmodule bei Neuenhauser.Für das Durchmischen weiterer Materialien kommt ein Schaufelseparator des Typs B10/60 zum Einsatz. Das Gerät wird an einen Radlader anstelle der Schaufel montiert. Zehn drehbare Siebwellen mit leicht wechselbaren Schlegeln, die hochverschleißfest sind, stellen das Kernstück der Schaufelseparatoren dar. Die Schlegel zwischen den Siebscheiben lockern das aufgenommene Material in der Schaufel auf und reinigen die Scheibenzwischenräume von anhaftenden, bindigen Verunreinigungen.


»Die Anpassungen der Techniker von Neuenhauser, für unsere nicht alltäglichen Anforderungen an ein Trommelsieb, haben uns überzeugt. Staub und Temperaturen von bis zu 45°C sind in Israel keine Seltenheit«, berichtet Doody Reiner, Anlagenleiter bei Compost Or.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss