Gewinnung / Aufbereitung / Brechen / Sieben

Bodenmischer macht Deponie überflüssig

www.youtube.com/watch Sondervorschlag sah eine entsprechende Aufbereitung des kontaminierten Materials aus Bauschutt und altem Untergrund vor Ort vor, um eine Auslaugung der Schadstoffe ausschließen zu können. Hierfür war die Technik des Schwalm­taler Spezialisten Stehr gefragt.


Das Otterbein-Spezialbindemittel wurde mit den Stehr-Maschinen so eingearbeitet und verdichtet, dass das kontaminierte Material auf der Baustelle bleiben konnte und gleichzeitig als Tragschicht für den neuen Platz diente.


Der Stehr-Bodenmischer SBM ohne hydraulischen Antrieb half bei der kostengünstigen Ausführung des Sondervorschlags. Nur durch die Hin- und Herbewegung des Löffelstiels am Bagger werden die Mischscheiben in Rotation gebracht. Dabei tauchen spezielle Werkzeuge aus gehärtetem Stahl in den Boden ein und werfen das Material immer von unten nach oben. Auch größere Steine bereiten dem Stehr-Bodenmischer kein Problem.


So entstand nach kurzer Zeit ein homogenes Gemisch, das anschließend mit dem Stehr-Verdichterrad – ebenfalls ohne hydraulischen Antrieb, das nur durch die Eigenbewegung der Baggerausrüstung zum Drehen gebracht wird, verdichtet werden konnte. Bereits auf der Bauma im Jahre 2004 erstmals vorgestellt, wurden bis heute fast 6 500 Exemplare produziert.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn