Bau- und Nutzfahrzeuge

In der dritten Generation noch besser

Seiner großen Stärke, der Rahmenkonstruktion und des Prinzips »Motor vorne, Antrieb hinten«, bleibt der neue Daily treu. Dennoch will das neue Modell seinen Anwendern weitere Möglichkeiten bieten: Die Verbesserungsanstrengungen des Herstellers galten den beiden Versionen »Fahrgestell« und »Kastenwagen« gleichermaßen. Neben dem problemlosen Handling galten sie einer nochmals verbesserten Ladekapazität und noch größeren Kastenvolumina, nicht zuletzt durch niedrigere Ladekanten. Die Kastenvolumina wurden über neue Radstände und Gesamtlängen erhöht. Diese Überlegungen haben zu den neuen 18-m³- und 20-m³-Modellen geführt. Als bester Kompromiss zwischen Ladevermögen/-effi­zienz und Fahrzeuglänge gilt künftig der neue Daily mit dem 11-m³-Aufbau.

Dank neuen Designs, veränderter Radstände und Überhänge steht der neue Daily für entspanntes Fahren auch in engen Städten und auf engen Baustellen, ohne von seiner Agilität eingebüßt zu haben. Die Modelle bis 3,5 t sind mit einer neuen Federung an der Vorderachse ausgestattet. Neben einer Komforterhöhung und einer verbesserten Spurtreue ist es auch das Gewicht, das mit einem Plus in die Vorteilsliste eingeht. Die neue Federung an der Hinterachse bringt bei den einzelbereiften Modellen eine um 55 mm niedrigere Ladekante.

Die dritte Generation des Daily ist eng am Einsatz ausgerichtet: 5 % weniger Verbrauch als der Vorgänger versprechen eine weitere Verbesserung der TCO (total costs of ownership). Zusätzliche Motorleistungen, Achsübersetzungen und Getriebe tragen u. a. dazu bei.

Das Thema Komfort wurde besonders behandelt. Neben »alles neu« sind hier die Geräuschdämmung und die Möglichkeiten einer wirksamen Klimatisierung wichtige Merkmale, dem Fahrer einen dem Pkw vergleichbaren Platz zu verschaffen. Leer wie beladen soll der neue Daily in Sachen Fahrsicherheit künftig als Maßstab im Wettbewerbsumfeld gelten.

Das Unternehmen


Iveco ist ein Unternehmen von CNH Industrial und bietet eine umfassende Palette von leichten, mittelschweren und schweren Nutzfahrzeugen, Baufahrzeugen, Bussen und Sonderfahrzeugen für den Brandschutz, für Offroadeinsätze, die Verteidigung und den Zivilschutz. Iveco beschäftigt weltweit mehr als 27 000 Mitarbeiter und ist mit seiner Produktionstechnologie in elf Ländern vertreten. Neben Europa ist Iveco in Asien, Afrika, Ozeanien und Latein Amerika präsent. Mehr als 5 000 Service- und Vertriebsstützpunkte in über 160 Ländern garantieren die technische Unterstützung.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn