Namen und Neuigkeiten

Im Gesamtjahr 2013 unverändert leichtes Wachstum erwartet

»Wir sind mit den Ergebnissen des 1. Halbjahres sehr zufrieden. Möglich war dies aufgrund unserer Internationalisierung in den vergangenen Jahren. Die Umsatzrückgänge, die auf den europäischen Stammmärkten zu verzeichnen waren, konnten wir mit Steigerungen außerhalb Europas kompensieren. Besonders in der Business Area Marine haben wir große Erfolge erzielt – das zeigen auch die Großaufträge, die wir im Februar erhalten haben«, ist Herbert Ortner, Vorstandsvorsitzender der Palfinger AG, überzeugt.


Der Umsatz des 1. Halbjahres 2013 erreichte mit 475,1 Mio. Euro neuerlich einen Rekordwert und liegt um 2,2 % über dem Umsatz des 1. Halbjahrs 2012 von 465,1 Mio. Euro. Das EBIT der ersten sechs Monate 2013 beträgt 39,1 Mio. Euro. Im Vergleich mit dem operativen Ergebnis des 1. Halbjahrs 2012 in Höhe von 37,2 Mio. Euro bedeutet dies eine Steigerung um 5,2 %.


In den europäischen Kernmärkten verlief das Geschäft im 1. Halbjahr 2013 in Summe schwächer als im Vorjahr. In Nord- und Südamerika verzeichnet Palfinger seit mehreren Quartalen zunehmende Nachfrage, in Russland konnte das hohe Niveau gehalten werden. Auch in Asien entwickelte sich der Geschäftsverlauf gut. In China konnte Palfinger im Rahmen des chinesischen Joint Ventures mit Sany erste Krane verkaufen. Nächste Wachstumsschritte werden von Palfinger insbesondere in Brasilien und Russland bzw. in der Business Area Marine erwogen. Bis zum Jahr 2017 sieht Palfinger das Potenzial, den Konzernumsatz auf rund 1,8 Mrd. Euro zu verdoppeln. Dies soll vor allem dadurch erreicht werden, dass die gesamte Produktpalette verstärkt in den BRIC-Märkten eingeführt wird.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss