Bau- und Nutzfahrzeuge

»Hard- und Software perfekt abgestimmt«

Durch den im Frühjahr eingeführten integrierten Antriebsstrang mit dem »weiter verbesserten Euro-6-Motor und dem einzigartigen Volvo-I-Shift-Getriebe« sowie durch eine Reihe kleinerer aerodynamischer Verbesserungen habe Volvo Trucks den Kraftstoffverbrauch noch weiter reduzieren können, so Claes Nilsson. »Wie viel Kraftstoff sich mit den jüngsten Verbesserungen einsparen lässt, richtet sich nach der Fahrzeugspezifikation und dem jeweiligen Anwendungsbereich«, betonte der Volvo-Trucks-Präsident.


I-Shift als »Branchenmaßstab«

»Bei einem Volvo FH im Fernverkehr ist eine Kraftstoffersparnis von bis zu 3 % möglich. Bei Schwerlasttransporten, wie beispielsweise Holztransporten, können es sogar noch mehr sein, wenn der Motor mit dem I-Shift-Getriebe mit Kriechgängen und mit Tandem-Achslift kombiniert wird.«

Das I-Shift-Getriebe von Volvo Trucks könne mittlerweile auf 15 Jahre im Straßeneinsatz zurückblicken, so Nilsson, und habe sich in dieser Zeit »zum Branchenmaßstab« entwickelt. Gegenwärtig seien 92 % aller neuen Volvo-Lkw mit I-Shift ausgestattet, in Europa betrage der Anteil sogar 95 %. Das vor kurzem eingeführte I-Shift-Getriebe mit Kriechgängen sorge als Weltneuheit für hervorragende Starteigenschaften mit schweren Lasten unter schwierigen Bedingungen.

»Ein 325 t schwerer Lastzug kann damit aus dem Stand an Steigungen anfahren, die bis zu drei Prozent steil sind«, so Nilsson. Zudem biete I-Shift mit Kriechgängen die Möglichkeit deutlicher Kraftstoffeinsparungen bei Fernverkehrseinsätzen. Es könne eine schnellere Hinterachsübersetzung spezifiziert werden, die dem Lkw ermögliche, mit hoher Durchschnitts­geschwindigkeit bei dennoch niedrigeren Motordrehzahlen zu fahren.


Reduzierung um gut 30 Prozent

Mit dem neuen Konzept-Lkw – dem Resultat von fünf Jahren Forschungsarbeit – reduziere Volvo den Kraftstoffverbrauch im Fernverkehr um mehr als 30 %, erläuterte Claes Nilsson. »Und dies ist erst der Anfang. Denn der Konzept-Lkw ist mit den Standardversionen unseres D13-Euro-6-Motors und unseres I-Shift-Getriebes ausgestattet, während die nächste Konzept-Version einen bahnbrechenden neuen Antriebsstrang besitzen wird.«

Im Bereich der Automatisierung, so Claes Nilsson, konzentriert sich Volvo Trucks auf Einsatzgebiete, in denen die Technologie greifbare Kundenvorteile ermögliche. Ein Beispiel sei der Einsatz in Bergwerken. Die Fähigkeiten eines vollautomatisierten Volvo FMX habe man im Boliden-Bergwerk in Nordschweden demonstriert. »Der autonom fahrende FMX bewegt sich reibungslos unter der Erdoberfläche, vollständig integriert in das Produktionssystem des Bergbauunternehmens.« Das sei einmal mehr ein Beispiel dafür, wie konsequent Volvo Trucks auf Innovationen setze, die den Kundennutzen erhöhten.    iwu

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss