OEM / Maschinen-, Fahrzeug- und Antriebstechnik / Wartung / Pflege / Instandhaltung

Generalüberholte Getriebe starten mit Gewähr zweites Leben

Vom Actros über den Unimog bis hin zum Sprinter und zum Bus: »Wir setzen Getriebe sämtlicher Mercedes-Benz Nutz­fahrzeug-Modelle wieder instand und bieten unseren Kunden damit einen effektiven und geschätzten Service«, erklärt Patric Rod, Leiter Sondergetriebe. Hochqualifizierte Mitarbeiter im Getriebe-Service-Center stellen sicher, dass Lkw, Transporter und Busse im Fall einer Getriebereparatur schnell, kostengünstig und mit garantierter Qualität wieder im Einsatz sind. Das große Plus der Werkinstandsetzung im Mercedes-Benz-Werk Gaggenau: Hier kennt man alle Fahrzeuge und deren Getriebe, verfügt über hohes Know-how und eine Vielzahl spezieller Teile.

Auch ein robustes Getriebe kann irgendwann knirschen: Verschleißreparaturen sind durchaus gängig, denn Synchronisierung oder Lager arbeiten sich über hunderttausende oder gar Millionen von Kilometern ab. Auch Reparaturen durch Bedienungsfehler oder Wartungsmängel sind nie völlig auszuschließen. »Für diese Fälle bietet ›Daimler Remanufactured Parts‹ die ökonomische Instandsetzung ab Werk an: die Kosten für den Kunden belaufen sich dabei nämlich nur in der Höhe des individuellen, bei der Diagnose festgestellten Getriebeschadens«, so Andreas Jörg, Leiter Daimler Remanufactured Parts.

Drei Wege


Für den Besitzer eines Lkw oder Transporters mit Stern eröffnen sich bei anstehenden Reparaturen drei Wege: »Werkinstandsetzung express« für eilige Fälle, »Werkinstandsetzung Standard« und »Original-Tauschgetriebe«. Dabei spielt vor allem die Zeit eine große Rolle, verdienen Nutzfahrzeuge doch nur, wenn sie in Bewegung sind. Die »Wiederinstandsetzer« aus Gaggenau liefern ein an den Kundenbedarf angepasstes Ersatzgetriebe deutschlandweit im Express-Service binnen 24 Stunden. Dafür werden rund 300 wiederaufbereitete Getriebe in Gaggenau vorgehalten. Die Kunden bekommen kurzfristig ein Aggregat, das unter Serienbedingungen überarbeitet, auf einem Funktions-Lastprüfstand vor der Auslieferung getestet wurde und mit einem Jahr Gewährleistung ausgeliefert wird.

Die Bandbreite bei der Werkinstandsetzung umfasst dabei manuelle Getriebe für Transporter, manuelle und automatisierte Getriebe für Lkw und Omnibusse, Getriebe für den Unimog sowie Verteilergetriebe. Rund 50 Mitarbeiter demontieren die Getriebe auf der Suche nach der Fehlerursache und reparieren sie anschließend mit Originalteilen. Ein weiterer Pluspunkt: Am Standort Gaggenau, dem Getriebekompetenzzentrum, kann bei der Wiederaufbereitung jederzeit auf das Know-how der Mitarbeiter aus der Serienfertigung und auf Serienteile zurückgegriffen werden.

Seitdem dieses Angebot auf dem Markt ist, konnten sich viele Kunden aus Deutschland und fast allen europäischen Ländern, sowie auch Überseekunden bis hin nach Australien und Neuseeland von der Qualität und Schnelligkeit dieser kostengünstigen Variante überzeugen. Wie gut die Idee bei den Kunden ankommt, zeigen die Auftragszahlen: Im Gründungsjahr 1998 wurden sieben Aggregate auf­bereitet, 2014 waren es bis jetzt 3 800 Getriebe. Die wiederaufbereiteten Getriebe gehören zu dem umfangreichen Portfolio an Mercedes-Benz-Original-Tauschteilen, das mehr als 70 Produktgruppen mit über 23 500 Teilen umfasst.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn