Straßenbau – Tiefbau

Ferngelenkte Verdichter sorgen für Sicherheit

In der Verdichtung gibt es vor allem im Tief- und Kanalbau trotz hoher technischer Sicherheitsstandards, wie zum Beispiel Verbausysteme, zahlreiche unfallträchtige Bereiche. Hier bieten ferngesteuerte Maschinen viele Vorteile für den Bediener.


Während die Rüttelplatte unten im schmalen tiefen Graben kraftvoll verdichtet, steht der Bediener konzentriert, aber entspannt am erhöhten Baustellenrand. Er betätigt die Hebel der Fernsteuerung seiner vollhydraulischen Ammann-Rüttelplatte APH 1000TC mit der Gewissheit, beste Arbeit zu leisten, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen.


Neben der APH 1000TC mit Hatz-Dieselmotor zählen auch die knickgelenkte Rammax-Grabenwalze 1575 CI und das panzergesteuerte Modell 1585 zu den ferngesteuerten Ammann-Verdichtern. Sie verfügen serienmäßig sowohl über eine Infrarot- als auch eine Kabelfernsteuerung.


Wichtigster Sicherheitsfaktor der Fernbedienung ist, dass die Maschine störungsfrei den »Anweisungen« des Bedieners folgt und nicht etwa in unbedachten Momenten eigene Wege geht. Die Ammann-Fernsteuerungen arbeiten darum sehr direkt.Kontrollleuchte signalisiert Kontakt


Bei der Infrarot-Fernsteuerung signalisiert eine auf der Maschine installierte Kontrollleuchte den Kontakt. Wendet sich der Bediener bewusst oder unbewusst von der Maschine ab, bleibt diese sofort stehen. Ab einer Entfernung von 18 m ist Schluss, über eine größere Distanz hinweg kann man eine Maschine auch bei bester Sicht nicht mehr sicher aus der Ferne steuern.


Bei schlechten Witterungsbedingungen wird bevorzugt die Kabelfernsteuerung eingesetzt. Sie erlaubt eine Distanz von maximal 8 m zwischen Mensch und Maschine. Auch in die andere Richtung wurden gewollte Grenzen gesetzt. So kann eine über Infrarot oder Kabel ferngesteuerte Maschine maximal 2 m an den Sender heranfahren. Die Infrarot-Fernsteuerung muss nicht extra geladen werden, da sie durch ihre Solareinrichtung ständig betriebsbereit ist. Durch den integrierten Akku ist auch das Arbeiten bei Dämmerlicht möglich.


Für den Fall der Fälle verfügen alle ferngesteuerten Ammann-Maschinen über einen Not-Aus-Schalter. Wird dieser betätigt, wird die Hydraulik sofort deaktiviert und die Maschine kommt nach wenigen Zentimetern zum Stillstand. Da der Motor dabei weiterläuft, kann die Arbeit dann ohne Neustart wieder aufgenommen werden.


Auch weitere Argumente sprechen für die ferngelenkten Ammann-Maschinen: So ist der Bediener auch keinen Arm- und Handvibrationen ausgesetzt. Damit wird der schnellen Ermüdung entgegengewirkt und auch das berufsbedingte Risiko typischer Muskel- und Skeletterkrankungen ausgeschaltet. Nicht zu unterschätzen ist auch die Reduktion des Lärmpegels und der Abgasbelastung. Zwar unterschreiten Ammann-Verdichter generell die gesetzlichen Lärm- und Abgasgrenzen – aber durch die größere Entfernung zur Maschine verbessern sich zudem diese Aspekte nochmals deutlich.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss