Bau- und Nutzfahrzeuge Themen

Fahrgestellspezifische 3D-Zeichnungen sorgen für schnellere Auslieferung

Durch die Verfügbarkeit spezifischer Fahrgestellunterlagen in 3D kann der Aufbautenhersteller schon vor der Produktion des Fahrgestells genau sehen, wie es im fertigen Zustand aussehen wird, da die Zeichnungen Aufschluss über sämtliche Details geben – von der Position der Hinterachse über die Verkabelung bis hin zur Höhe der Kardanwelle. Alles ist möglich. So können zum Beispiel Details vergrößert und Ansichten gedreht und das Fahrzeug aus verschiedenen Perspektiven betrachtet werden. Durch die detaillierten Informationen lässt sich die Lieferzeit für den Kunden verkürzen, ohne dass es zu Qualitätseinbußen kommt.


Fakten zu 3D-Zeichnungen und zum neuen vielseitigen Fahrgestell

3D-Zeichnungen sollen den Aufbautenherstellern in erster Linie als verlässliche Grundlage dienen, damit sie ihre Aufbauten parallel zur Montage des Fahrgestells anfertigen können und auf diese Weise die Lieferzeit für den Kunden verkürzen.

3D-Zeichnungen sind über eine herkömmliche Datenbank (Volvo Bodybuilder Instructions) im Internet verfügbar, auf die Aufbautenhersteller in EMEA und APAC zugreifen können. 3D-Zeichnungen sind für Volvo FM, FMX, FH und FL/FE (EU 6) verfügbar.Alle erstellten Zeichnungen in 2D und 3D sind geometrisch gesichert und fahrgestellspezifisch. Die einzigen Elemente, die aus Wettbewerbsgründen weggelassen werden, sind der Motor und die Motoraggregate. Der Batteriekasten ist vorhanden, sodass er vom Aufbautenhersteller in die Berechnungen mit einbezogen werden kann.

Volvo FH, FM und FMX besitzen das neue vielseitige Fahr­gestell. Im Verbund mit dem neuen vielseitigen Fahrgestell können 3D-Zeichnungen die Lieferzeit für den Kunden in manchen Fällen um etwa 7 bis 14 Tage verkürzen.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss