Aktuelles

Erfolgreicher Messeauftritt auf »wirklich gelungener Veranstaltung«

Im Mittelpunkt des Interesses auf dem Messestand sowie auf dem Demogelände im Außenbereich standen bei Husqvarna vor allem die neue Produktreihe PRIME, der neu entwickelte Fugenschneider FS 7000 D sowie die neue Generation des Trennschleifers K 970. Besonders die neuesten Produkte aus dem Bereich der Hochfrequenztechnologie wurden dabei ausführlich unter die Lupe genommen. Vor allem die neue Hoch­frequenz-Wandsäge WS 220 ­überzeuge aufgrund ihrer Leistungsstärke und ihrer Kompaktheit das Fachpublikum. »Das modulare Prinzip bei PRIME ermöglicht es dem Anwender, mit dem Antriebsaggregat auch weitere Geräte wie den Bohrmotor DM 650 oder die Ringsäge K 6500 zu betreiben«, erläuterte Bodo Rheinbach, der als Gebietsverkaufsleiter Nordrhein-Westfalen auch das neue Service- und Schulungscenter von Husqvarna in Mülheim an der Ruhr leitet, die Vorteile des neuen PRIME-Systems. »Diese innovative Nutzung von Hochfrequenzstrom hat viele Messebesucher begeistert.«


Zudem gehörte Husqvarna Construction Equipment auf der ­BeBoSa 2014 zu den wenigen Ausstellern, die zwei absolute Neuheiten für den deutschen Markt präsentierten. Zum einen handelte es sich dabei um den Fugenschneider FS 7000 D. Die neu entwickelte und leistungsfähige Maschine ist für große und anspruchsvolle Anwendungen konzipiert und ersetzt den Fugenschneider FS 6600, der als sehr zuverlässig und produktiv gilt. Herzstück des neuen FS 7000 D ist der Commonrail-Motor von Deutz, der bereits die neue Abgasnorm gemäß Tier 4 final/Stufe IIIB erfüllt und eine Leistung von 55 kW bietet. Um die Produktivität zu erhöhen, wurde der 771 kg schwere FS 7000 D unter anderem auch mit einem digitalen Armaturenbrett ausgestattet, mit dem sich alle wichtigen Funktionen und Steuerungen einfach überwachen lassen. Zudem sind alle Bedienelemente ergonomisch so angeordnet, dass sie einfach und intuitiv zu bedienen sind. Das gilt auch für den neuen Trennschleifer K 979, dessen Handhabung so nochmals verbessert worden ist.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss