Namen und Neuigkeiten

Deutscher Nutzfahrzeugmarkt legt im August durch Vorzieheffekt auf dem Transportermarkt deutlich zu

Das Wachstum war im August in allen Nutzfahrzeugsegmenten zu beobachten. So legte das volumenstarke Transportersegment (bis 6 t) um mehr als die Hälfte (+ 53 %) auf 23 600 Einheiten zu. Der Absatz von schweren Nutzfahrzeugen (über 6 t) stieg um 17 % auf 6 500 Fahrzeuge. Darüber hinaus erreichten die Neuzulassungen von Bussen ein Niveau von knapp 500 Einheiten (+ 7 %). Im bisherigen Jahresverlauf entwickelten sich alle Bereiche des deutschen Nutzfahrzeugmarktes deutlich positiv. Der Markt für leichte Nutzfahrzeuge wuchs um 14 % auf 173 700 Transporter; die Neuzulassungen schwerer Lkw übertrafen mit das Vorjahresniveau mit 58 300 Einheiten um 7 %. Mit + 15 % auf 4 100 Fahrzeuge wies der Absatz von Bussen im bisherigen Jahresverlauf die höchste Wachstumsrate auf. Die Neuzulassungen von Anhängern legten im August ebenfalls zweistellig zu. Es wurden 25 000 Trailer zugelassen (+ 18 %). Im bisherigen Jahresverlauf (Januar bis August) erhöhte sich ihr Absatz um 6 % auf 211 700 Anhänger. Darunter sind 24 000 Sattelanhänger (+ 11 %).

»Nutzfahrzeugkonjunktur sehr dynamisch«

Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), betonte: »Die deutsche Nutzfahrzeugkonjunktur zeigt sich im bisherigen Jahresverlauf – und ganz besonders im August – sehr dynamisch«. Auch für die kommenden Monate könne auf dem Transportermarkt mit einer weiterhin hohen Nachfrage gerechnet werden. So stieg der inländische Auftragseingang für leichte Nutzfahrzeuge im August um 12 %, im bisherigen Jahresverlauf sind es + 14 %.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss