Namen und Neuigkeiten

Deutliches Wachstum für Volkswagen Nutzfahrzeuge in Westeuropa

Im Heimatmarkt Deutschland wurden von Januar bis April 2016 rund 39 100 leichte Nutzfahrzeuge ausgeliefert. Das entspricht einem Plus von 4 %. Auch in den europäischen Kernmärkten Italien (+ 32,5 % auf 3 700 Fahrzeuge), Spanien (+ 25,2 % auf 4 300) und Frankreich (+ 17,9 % auf 6 400) legte die Marke zu. Osteuropa verzeichnet ebenfalls erfolgreiche vier Monate: 10 900 ausgelieferte Fahrzeuge bedeuten hier ein Plus von 4,1 %. Außerhalb Europas konnten die Einzelmärkte Argentinien (+ 9,4 % auf 7 000 Fahrzeuge) und die Türkei (+ 1,2 % auf 9 900) mehr Einheiten als im Vorjahreszeitraum ausliefern.

Durch die nach Unternehmensangaben weiterhin schwierigen Rahmenbedingungen verbuchten die Märkte in Afrika (– 13,2 % auf 4 900 Fahrzeuge), Asien/Pazifik (– 7,0 % auf 6 600), Nahost (– 2,6 % auf 10 800) und Südamerika (– 0,4 % auf 12 300) Rückgänge.

Nach Modellen lieferte VW Nutzfahrzeuge von Januar bis April aus: 64 500 Fahrzeuge der T-Baureihe (+ 9,4 %), 50 700 Caddy (+ 3,9 %), 24 200 Amarok (– 0,9 %) und 15 300 Crafter-Fahrzeuge (– 1,8 %).

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss