Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben

Der neue HL970 hält Einzug in Europa

Das vergangene Jahr 2015 war das bisher erfolgreichste für Hyundai Heavy Industries Europe. Absatz und Umsatz erreichten mit mehr als 5 000 verkauften Einheiten und über 250 Mio. Euro Umsatz ein neues Rekordhoch. Dennoch, »die Marktbedingungen in unserer Branche bleiben nach wie vor nicht einfach. Unser Unternehmensmotto für dieses Jahr lautet ›Zusammen verändern‹, das heißt, wir bringen Veränderungen und Innovationen auf den Weg. Und so freuen wir uns sehr darauf, unseren Kunden und unseren Händlern auf der Bauma die Hyundai-Maschinen der neuen Generation zu präsentieren«, sagt J. C. Jung, CEO von HHIE.

Den erreichten Erfolg untermauern soll auch das neue Modell HL970, das von einem Scania-­Stage-IV-Motor des Typs DC09 085A mit 232 kW (311 PS) brutto angetrieben wird. Hyundai wählte hier eine kombinierte Lösung aus AGR- und SCR-Technologien, die einen zusätzlichen DPF überflüssig macht. Die neue Maschine erzielt beim Lkw-Beladen, je nach Einsatzart, eine bis zu 10 % höhere Kraftstoffausbeute als der Vorgängermotor in der Dash-9A-Serie und hat eine Fahrgeschwindigkeit von bis zu 40 km/h.


Grüne Punkte

Der HL970 empfiehlt sich bestens für Arbeiten in Steinbruch, Bergbau, Hoch- und Tiefbau und den allgemeinen Materialumschlag. Das neue Modell bietet neben günstigen Verbrauchswerten außerdem ein als Eco-­Pedal ausgeführtes Fahrpedal, mit dem der Bediener zwischen sparsamem Betrieb und Leistungsbetrieb unterscheiden kann – im Sparbetrieb ist der Kraftstoffverbrauch nochmals deutlich niedriger.

Auch eine Eco-Anzeige unterstützt den wirtschaftlichen Betrieb des HL970. Die Anzeige ändert ihre Farbe mit dem Motordrehmoment und der Kraftstoffeffizienz. Zusätzlich erhält der Fahrer Kraftstoffverbrauchswerte angezeigt, wie Durchschnittsverbrauch und Gesamtverbrauch. Weitere Anzeigewerte wie der Verbrauch pro Stunde und Tag unterstützen den ökonomischen und effizienten Betrieb der Maschine. Die HL-Radlader stellen im Leerlauf ihren Motor ab, damit nicht unnötig Kraftstoff verbraucht wird und Abgase produziert werden.

Für den Fahrer sind je nach den Arbeitsbedingungen verschiedene Betriebsarten einstellbar, was die Effizienz im spezifischen Einsatz erhöht. Auch das 5-Gang-Getriebe mit Überbrückungskupplung trägt laufend seinen Teil dazu bei, der Arbeitssituation angemessen Kraftstoff zu sparen.


Neues Wiegesystem und neue Schaufeln

Die HL-Serie verbessert die Arbeitspräzision mit einer höheren Genauigkeit. Die automatisch/manuell kumulative Wiegefunktion unterstützt eine erheblich höhere Arbeitseffizienz. Symbole zeigen Gewichtsfehler an, und die zweifarbige Gewichtsanzeige am Monitor ermöglicht akkurates Wiegen für wirtschaftliches und produktives Arbeiten.

Die Radladerschaufeln der HL-Serie wurden überarbeitet und zeichnen sich durch einen verbesserten Füllfaktor und einen zusätzlichen Überlaufschutz gegen Ladungsverlust aus. Auch hierdurch soll der HL970 mit bis zu 5 % höherer Produktivität als die Dash-9A-Serie punkten. Hubgerüst und Schaufel werden beide entweder per Joystick oder Fingerbedienung geführt.

Unser Unternehmensmotto für dieses Jahr lautet ›Zusammen verändern‹, das heißt, wir bringen Veränderungen und Innovationen auf den Weg.« J. C. Jung, Hyundai Heavy Industries


 


 


 


 







Neues Kabinendesign

Zentrale Kriterien beim Kabinendesign der neuen HL-Maschinen waren die Sicherheit und der Komfort des Bedieners. Die Kabine bietet mehr Platz – mit bis zu 10 % mehr Beinfreiheit –, und der jetzt größere und komfortablere Sitz hat eine einstellbare Armauflage mit integrierten Steuerhebeln für Anbaugeräte. Dank der elektro-hydraulischen Steuerung verfährt der Joystick mit dem verstellbaren Sitz. Für den leichteren Einstieg und Ausstieg öffnet die Kabinentür nun in die andere Richtung, das heißt, die Scharniere sind vorn. Die Kabine ist voll schallgedämmt (72 dB), die Kabinengeräusche sind bei den neuen HL-Maschinen um 2 dB niedriger als bei der Dash-9A-Serie.

Eine neue Klimaanlage sorgt mit verbessertem Luftstrom für maximale Heiz- und Kühlleistung. Die Innenfilter wurden in der Kapazität erhöht und auf ein neues Material umgestellt, sodass eine erstklassige Filterleistung gegeben ist. Der Zugang zur Wartung ist einfach und befindet sich rechts an der Kabine.


Infotainment-System für hohen Bedienerkomfort

Der HL970 ist für den schnellen Zugriff auf akkurate Maschinendaten durch seine Bediener optimiert. Diese Eigenschaft macht sich besonders beim Arbeiten in rauen Umgebungen bezahlt und erhöht die Produktivität.

Der intelligente, 7"-Touch-Monitor wird einem Smart­phone-Display vergleichbar bedient. Er ist größer als bei den Vormodellen. Das Audiosystem hat eine integrierte Bluetooth-Freisprecheinrichtung und ein eingebautes Mikrofon, womit der Fahrer in der Kabine Anrufe entgegennehmen und tätigen kann.

Das Infotainmentsystem ­bietet dem Bediener ebenfalls die Möglichkeit, Miracast zu nutzen. Mit diesem System lassen sich Smartphone-Funktionen auf den großen Bildschirm legen – inklusive Navigation, Internetsurfen, Video- und Musikwiedergabe.


Endlagendämpfung

Touchscreen-Monitor und elektrohydraulische Hebel stellen mehrere (neue) Merkmale zur Verfügung, wie zum Beispiel eine Endlagendämpfung, die über den Touchscreen gesteuert wird. Die Endlagendämpfung greift, wenn sich ein Anbaugerät dem Ende seines Bewegungswegs ­nähert, und sorgt für stoßfreies »Ankommen«, indem an diesem Punkt automatisch die Bewegungsgeschwindigkeit zurückgenommen wird. Diese Funktion kann am Monitor auch wieder deaktiviert werden, falls der Bediener sie nicht zu nutzen wünscht.

Die HL-Serie hat einen großvolumigen Luftfilter mit automatischem Staubaustrag und einen dreistufigen Luftvorfilter als Option, um die Austauschintervalle und die Standzeit der Elemente zu verlängern.

Der Motorraum der Maschine ist vollkommen abgedichtet, sodass Feuergefahren durch den Eintritt von »Fremdmaterial« verhindert werden. Schalterumlegen genügt, um kompletten Zugang zum Motorraum der neuen HL-Radlader-Baureihe zu erhalten.

Die elektronisch betätigte, voll öffnende Motorhaube ermöglicht die einfache Reinigung und Wartung. Zugunsten reduzierter Wartungskosten steht der erste Öl- und Filterwechsel erst nach 250 Stunden an.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss