Hochbau (Schalung/Gerüste/Beton)

»Das System hält auf ganzer Linie, was es verspricht«

Ein »neues Tor zur Stadt« soll das Lehrter Stadtwerksgebäude werden, das auf dem knapp 11 000 m² großen Gelände eines abgerissenen E-Werks gebaut wird. Einzig dessen historische Klinkerfassade blieb erhalten; dahinter entsteht eine 700 m² große Lagerhalle. Doch der eigentliche Hingucker ist das neue Büro- und Verwaltungsgebäude. Auf einer Grundrissfläche von 22,3 m x 33,7 m wird es vom Keller bis zum 2. OG rund 2 000 m² nutzbare Fläche bieten.


Der Komplex ist als Energie-Plus-Gebäude geplant, bei dessen Herstellung auf Innovation gesetzt wird – beispielsweise durch den Einsatz gewichtsreduzierender Cobiax-Decken. Ein perfektes Umfeld, um auch bei den eingesetzten Schalsystemen den Stand der Technik zu erproben und die Harsco-Wandschalungsneuheit Platinum 100 zu testen. Platinum 100 bietet eine Schalungsdruckaufnahme von 100 kN/m² im Gesamtsystem bei zwei Ankerstellen bis 3,6 m Höhe. Hinzu kommen eine zeitsparende Ankertechnik und ansprechende Betonoberflächen.Hochwertig und tragfähig

Auf der Lehrter Baustelle war das ausführende Rohbauunternehmen Projektbau Depenbrock aus Hannover neugierig darauf, beim Bau der Außenwände Platinum 100 und das Manto-Wandschalungssystem von Harsco parallel einzusetzen, um einen direkten Vergleich anstellen zu können. Den ersten Eindruck beim Anblick der 3,6 m hohen und 2,4 m breiten Platinum-100-Tafeln mit 14 cm hohem feuerverzinkten, pulverbeschichteten Rahmen und Vollkunststoffschalhaut schildert Polier Heinz Behning: »Beeindruckend. Die riesigen Platinum-Tafeln wirken extrem robust und tragfähig und vermitteln sofort einen äußerst hochwertigen Eindruck.« Vor allem die hohe Schalungsdruckaufnahme beeindruckte die Rohbauer. »Wenn man die Schalung einmal aufgebaut hat, versteht man, warum sie einen solch hohen hydrostatischen Druck aufnehmen kann. Die Tafeln an sich sind schon sehr robust. Verbunden mit dem unverlierbaren Keilrichtschloss und geankert entsteht in wenigen Arbeitsgängen ein äußerst solider Verbund. Da kann gar nichts aufgehen.«


Zeitsparende Ankertechnik

Besonders auffällig, da war sich das Baustellenteam einig: »Die neue Ankertechnik spart enorm Zeit.« Zum einen werden deutlich weniger Anker als bei konventionellen Systemen benötigt – bei einer Schalhöhe von 3,6 m beträgt die Einsparung laut Hersteller 30 %. Außerdem lassen sich alle gängigen Wandstärken von 15 bis 42,5 cm bei einseitiger Bedienung mit nur einer Ankerstablänge herstellen. Damit entfallen die Vorhaltung und das Suchen nach unterschiedlichen Zubehörteilen. Der Anwender spare pro Ankervorgang rund neun Minuten Arbeitszeit, haben die Harsco-Konstrukteure errechnet. »Man merkt deutlich, dass Platinum 100 aus der Praxis heraus entwickelt wurde. Gegenüber konventionellen Wandschalungen ist vieles optimiert, sodass letztendlich das gesamte Handling einfacher und schneller ist«, lautet das Urteil der Baustelle. Auch die Qualität der Betonoberflächen überzeugte Behning: »Das Fugen- und Ankerbild ist natürlich sehr ebenmäßig und ruhig, das ergibt sich ja allein schon durch die enorme Tafelgröße und die wenigen benötigten Anker.« Als die Platinum-100-Tafeln nach ihrem gut einmonatigen Probeeinsatz von der Baustelle abtransportiert wurden, bestätigten die Rohbauer einhellig, dass sich mit der neuen Wandschalung sehr schnell arbeiten lasse, »und das Ergebnis ist einfach super. Das System hält tatsächlich auf ganzer Linie, was es verspricht«, betont Polier Behning.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn