Boschung: Vollelektrisch und mit Schnellwechselsystem

Ein multifunktionaler Geräteträger gehört seit jeher zur Grundausrüstung kommunaler Werkhöfe, Boschung bietet hierfür seinen Pony P3.0 als vollelektrische Lösung an. Der wendige und vielseitige Geräteträger ist das Ergebnis von mehr als 50 Jahren beständiger Entwicklungsarbeit an einem Arbeitsgerät, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1970 zurückreichen.

Lesedauer: min

Die Neugestaltung des Pony P3.0 steht in Verbindung mit einem breiten Angebot an Sommer- und Winterausrüstung, ein neu entwickeltes Schnellwechselsystem und die hohe Benutzerfreundlichkeit sollen den Mehrzweckgeräteträger in vielerlei Hinsicht zu einem perfekten Arbeitsgerät für die Ganzjahresnutzung machen. Das frontseitige Kuppeldreieck mit Schnellwechselsystem bietet sich für den Anbau von Schneepflug, Frontbesen, Schwemmbalken oder Mähaggregat an.

Für die rückseitigen Aufbaugeräte steht ein Schienensystem zur Verfügung, mit dem eine Person laut Hersteller mühe- und vor allem werkzeuglos das Fahrzeug mit diversen Ausrüstungen wie Ladebrücke, Schmutz- und Wasserbehälter, Fest- oder Flüssigstreumaschine per Schnellwechselsystem binnen zehn Minuten versehen kann.

Allradantrieb und Knicklenkung

Der Allradantrieb des Pony P3.0 wird von vier unabhängigen, digital gesteuerten Motoren angetrieben. Die Knicklenkung ist mit einem Richtungsstabilisator ausgestattet, der dem Fahrzeug in Kurven größte Stabilität verleihen soll. Für präzises Arbeiten in jeder Situation ist der Pony P3.0 mit einer »Hill holder«-Lösung ausgestattet, die das Fahrzeug beim Arbeiten bergauf oder bergab ruhig hält.


Intelligentes Batteriesystem

Das 54,4 kWh starke und aus zwölf Modulen mit 4 320 Zellen bestehende Batteriesystem ist direkt unter dem Schmutzbehälter angebracht und versorgt den Antriebsstrang mit seinen vier vollelektrischen Fahrantriebsmotoren. Dank optionalem Schnellladesystem soll das Arbeitsgerät nach einer Ladezeit von 100 Minuten für eine ganze Tagesschicht zur Verfügung stehen.

Panoramakabine

Entwickelt, um dem Fahrer bestmögliche Sicht über seinen Arbeitsbereich zu bieten, wurde die beidseitig zugängliche Doppelsitzpanoramakabine auch auf maximalen Komfort und Flexibilität ausgelegt. Die ergonomisch angebrachte Joystick-Doppelsteuerung unterstützt intuitiven Bedienkomfort, per Touchscreen verschafft sich der Fahrer jederzeit einen Überblick über Fahrzeugstatus, Betriebsinformationen sowie Batterie-Management-System. Einsatzplanung, Streckenverfolgung, Arbeitsleistungsanalyse sind einige der Möglichkeiten, die dem Bediener via der BORRMA-Plattform zur Verfügung stehen.    t

[19]
Socials

AKTUELL & SCHNELL INFORMIERT