Gewinnung – Aufbereitung – Abbruch – Brechen und Sieben Titelstory

Bio-Recycling-Produktlinie »Ecotec« neu im Programm

Seit über zwei Jahrzehnten vertreibt das Unternehmen in Süddeutschland Maschinen für die Gewinnung und Wiederverwertung mineralischer Baustoffe. Im Hinblick auf Brecher, Siebe und Transportbänder ist Kölsch maßgeblich daran beteiligt gewesen, dass sich am Markt ein hoher Qualitätsanspruch durchgesetzt hat.

Heute fordert die Bauwirtschaft homogene, saubere Körnungen bei Naturstein-, aber ebenso bei Recyclingprodukten. Hoch im Kurs stehen daher Maschinen, die beides liefern. Ausgangsmaterial für das Recycling sind nicht selten Überkorn, Bruch und Abraum, die früher lediglich auf Halde gelegt wurden. Heute stehen sie zur Wiederverwertung an, vor allem weil Deponieraum immer knapper und teurer wird. Mit mäßigen Maschinen wäre das alles nicht zu bewältigen. Von Anfang an konzentrierte sich Kölsch auf Top-Marken wie Powerscreen, Portafill, Rubble Master oder Tele­stack. Dabei gestaltete Sean McCusker als Verkaufsleiter das Produktportfolio von Kölsch maßgeblich mit. »Wir setzen auf Holz, Biomasse und Abfälle«, sagt er über die weitere Marschrichtung des Unternehmens. Entsprechend hat man auch mit den Terex-Ecotec-Maschinen jetzt erstmals Lösungen für die Aufbereitung von Erde, Holz oder auch Hausmüll im Programm.

Interessante Alternative

Am Markt der Recyclingmaschinen für Biomasse ist die Ecotec-Produktreihe von Terex Environmental Equipment noch nicht so arriviert wie manche Mitbewerber. Das breite Maschinen-Portfolio der Ecotec-Reihe reicht aber bereits von Hochleistungs-Horizontalzerkleinerern bis zu Trommelsiebmaschinen. Ecotec ist ein von Terex übernommenes, ursprünglich aus Österreich stammendes Unternehmen, das für die Konstruktion der meisten Maschinen verantwortlich zeichnet. Kölsch hat seit letzten Oktober den Vertrieb ausgewählter Maschinen in Süddeutschland übernommen.

Auf der Recycling Aktiv wird Kölsch zwei Ecotec-Maschinen auf der Aktionsfläche R324 »Holz und Biomasse« ausstellen und in Aktion zeigen.Der Terex Ecotec TBG 620 ist ein Abfallholz- und Grünschnitt-Shredder zur Zerkleinerung von Abfällen, Kompostmaterial, Rinde, Wurzelholz, Paletten und Abbruchholz.

Dieser Shredder wird im Zusammenspiel mit der Terex Ecotec TTS520-3 gezeigt, einem Trommelsieb, das durch ein zusätzliches Scheibensiebsystem die Abtrennung einer dritten Fraktion ermöglicht – als nach Anbieterangaben einzige Trommel ihrer Art.


»Die Terex-Ecotec-Maschinen sind robust, durchdacht und überraschen immer wieder mit cleveren Sonderlösungen, die sie einzigartig machen. Gute Maschinen, gute Technik und ein interessanter Markt«, so das Urteil von McCusker. Was Aufbereitungsmaschinen besser und wirtschaftlicher werden lässt, weiß er aus seiner Zeit in Irland, wo er lange Jahre als Konstrukteur von Siebanlagen tätig war.

Rubble Master 120GO!

Der RM120GO! hatte seine Premiere auf der letzten Bauma. Auf der Recycling Aktiv wird er bei Kölsch in Aktion zu sehen sein, ausgestattet mit dem Rückführsieb MS125GO und dem Windsichter WS500GO. Der dank Baukastensystem variabel konfektionierbare, raupenmobile Prallbrecher verfügt über ein neu konstruiertes Release-System, das ein äußerst homogenes Korn verspricht. Der RM120GO! zerkleinert bis zu einer Kantenlänge von 850 mm Bauschutt, Beton, Asphalt und Ziegel. Je nach Aufgabematerial erzielt er – bei einem Gesamtgewicht von gerade einmal 35 t – einen Durchsatz von bis zu 350 t/h.

Portafill 5000CT auch für stark bindige Aufgaben


Das Portafill-Sieb 5000CT zeichnet sich durch einen 2-Deck-Freischwinger-Siebkasten aus. Weil Hub und Drehzahl individuell eingestellt werden können, erlaubt es eine gute Anpassung an praktisch jede Aufgabe, was sich insbesondere bei bindigem Material bewährt. Einsatzflexibilität unterstützt darüber hinaus der Siebkasten, der den Einsatz von Quadratmaschen, Lochblechen, Harfen oder Fingersieben erlaubt. Die drei Austragsbänder werden hydraulisch betätigt, ebenso die Seitenwände des Trichters, was Aufbauzeit sparen hilft. Die Portafill 5000CT bringt 15 t auf die Waage und schleust, optimales Aufgabematerial vorausgesetzt, bis zu 200 t/h Material durch.

Rubble Master RM70GO! mit ­besonders leisem Kraftwerk


Der RM70GO! ist der kleinste Rubble Master aus der GO!-Serie, die durch selbsterklärendes Design und vorbildliche Ergonomie für Effizienz von der ersten Betriebsstunde an sorgen will. Mit lediglich 20 t Gesamtgewicht gilt er als besonders transportfreundlich. Dennoch wird er als stark im Durchsatz beschrieben und akzeptiert Aufgabengut mit einer Kantenlänge von bis zu 600 mm. Der raupenmobile Prallbrecher erzeugt Austragsmengen von bis zu 120 t/h und ist dabei dennoch flexibel, ist er doch einsetzbar für Bauschutt, Asphalt, Beton oder mittelharten Naturstein. Dank leisem, durchsatzstarkem Betrieb ist er für den Einsatz in lärmsensiblen Gebieten geeignet, also beispielsweise auch in Innenstädten.

Franzoi FPR1006: Spezialist für kubisches Korn

Wer auf die Kubizität des Korns höchsten Wert legt, soll mit dem raupenmobilen Prallbrecher von Franzoi gut bedient sein. Das Einsatzspektrum reicht von Naturstein bis Recycling. Der hydraulisch angetriebene Backenbrecher erlaubt die bequeme und schnelle elektrohydraulische Ansteuerung des Brechspaltes. Der auf Langlebigkeit ausgelegte Brecher ist auf jedem Standard-4-Achs-Tieflader ohne Umbau zu verladen. Mit einer Umsetzgeschwindigkeit von bis zu 3 km/h gilt er auf der Baustelle als ein Sprinter unter den raupenmobilen Brechern.

Powertrak 750: Vorabsiebung mit Heavy-Duty-Grobstücksiebanlage


Das Vorsieb Powerscreen Powertrak 750 wird auf der Recycling Aktiv in Aktion und im Zusammenspiel mit dem Powerscreen Warrior 800 gezeigt. Die Siebanlage ist für Schwerlastanwendungen wie das Vorabsieben von gesprengtem Fels, Abraum sowie Bau- und Abbruchmaterial ausgelegt. Der 4,4 m breite 2-Deck-Vibrorost erlaubt die Beschickung mittels Bagger – wie bei Kölsch auf der Recycling Aktiv –, oder per Ladeschaufel bzw. Greifer. Vorteilhaft ist das im Verhältnis zum Output geringe Gewicht von ca. 20 t: Das Sieb ist leicht zu verladen und schnell am Wirkungsort, sei es ein Steinbruch oder Recyclinghof.

Powerscreen Warrior 800: Präzision in drei Richtungen


Auf der Recycling Aktiv wird die Powerscreen Warrior 800 direkt durch PT 750 beschickt. Die Warrior wird das Material in drei Fraktionen ausgeben. Ihre End- und Seitenbänder sind hydraulisch klappbar. Das zweifach gelagerte Schwerlastsieb mit zwei Siebdecks sorgt für Durchsatz von bis zu 250 t/h. Mit einem Gewicht von 18 t und einer Länge von 9,22 m gilt auch die Warrior 800 als besonders transportfreundlich. Das Sieb eignet sich sowohl für Bofor-Roste als auch für Fingersieb-, Gewebe- und Lochplatteneinsätze.

Telestack TC424X für hohe Halden


Mit einer Arbeitslänge von rund 24 m setzt das Telestack-Transportband das optische Highlight auf dem Kölsch-Stand. Das TC424X transportiert auf seinem Standardband Körnungen von bis zu 150 mm und kann Abwurfhöhen von bis zu 9 560 mm erzielen. Pro Stunde können bis zu 400 t Material aufgehaldet werden, praktisch ohne lästige Verdichtung des Materials durch Radladerreifen und ohne den bei Ladern üblichen Zeitverlust und Dieselverbrauch. Das geländegängige Kettenlaufwerk sorgt bei diesem Band für rasches Umsetzen am Einsatzort, es ist für den Transport ebenso schnell ­zusammenzufalten und zu ver­laden.

Nach oben
facebook youtube twitter rss