Verkehrswegebau – Tiefbau, Erdbewegung

29. Oktober 2016

Automatisierter Einsatz vom Grob- bis zum Feinplanum

Automatisierter Einsatz vom Grob- bis zum Feinplanum

Die D37EXi/PXi-24 kündigt William Groven, Produktmanager bei Komatsu Europe, als eine kompakte, vielseitige und kraftvolle Planierraupe an, die sich problemlos von einer Baustelle zur nächsten transportieren lasse. »Dank des ab Werk in die Maschine integrierten 3D-GNSS-Maschinensteuerungssystems kann die Maschine unverzüglich mit der Arbeit beginnen, sobald sie am Einsatzort ankommt. Es besteht kein Risiko, dass Teile beschädigt oder falsch installiert werden.«

Die Maschinensteuerung der D37EXi/PXi-24 führt sowohl grobe Einebnungs- als auch präzise Oberflächenarbeiten automatisiert aus. Das System erfasst und steuert die am Schild anliegende Last, optimiert die Einstechtiefe des Schilds und minimiert so Kettenschlupf. Planierraupen, die mit der Maschinensteuerung ausgerüstet sind, können in jedem Einsatz eine erheblich gesteigerte Einsatz­effizienz erreichen, besonders, wenn ein akkurates abschließendes Feinplanum garantiert werden muss.

Das System ist vollständig in die Maschine integriert und der Fahrer muss nicht auf den Schild klettern, um GNSS-Antennen an- oder abzubauen. Es gibt keine verdrehten Kabel, an denen man hängen bleiben könnte, und keine elektrischen Anschlüsse, um die man sich vor und nach jedem Einsatz kümmern muss.

Die D37EXi/PXi-24 ist mit langem EX-Laufwerk mit großer Kontaktfläche zwischen Kette und Boden oder mit PX-Laufwerk für geringen Bodendruck erhältlich. So können Kunden ­ihre Maschine entsprechend ­ihrer Einsatzanforderungen bezüglich Bodendruck und Gewichtsverteilung optimal konfigurieren. Die neue Komatsu-Planierraupe ist mit einem 3,26-l-Motor (SAA4D95LE-7) mit 66,1 kW (89,9 PS) ausgestattet. Er besitzt eine Heavy-Duty-Abgas­nachbehandlung und erfüllt die europäische Abgasnorm EU-Stufe IV. Zusätzlich zum Komatsu-Dieseloxidationskatalysator (KDOC), der ausschließlich mit passiver Regeneration arbeitet und deshalb keinen zusätzlichen Kraftstoff zur Filterreinigung verbraucht, sorgt ein SCR-Modul zur selektiven kataly­tischen Regeneration für sauberere Abgase.

Neue Dreifach-Spaltdichtungen schützen die Endantriebe vor Beschädigungen und eindringendem Schmutz. Den Mittelpunkt der neuen Ka­bine bildet ein einstellbarer, ­luft­gefederter Fahrersitz mit hoher Rückenlehne und Sitzheizung. Das weiterentwickelte Monitorsystem mit hochauflösendem TFT-Display bietet erweiterte Flottenmanagement-Funktionen, die Wahl zwischen Eco- und Power-Betriebsart und eine ­Fahreridentifikation. Hinten an der Maschine steht ein praktischer Schaufelhalter zur Ver­fügung.


Neueste Komtrax-Version

Durch die Flottenmanagementfunktionen der neuesten Version des Telematiksystems Komtrax und das kostenlose Wartungsprogramm Komatsu Care ist die Maschine vor unberechtigter Nutzung geschützt und maximale Effizienz sowie minimale Stillstandzeiten sind garantiert.

Nach oben
facebook youtube rss