Namen und Neuigkeiten

Ausbau des landwirtschaftlichen Vertriebs – Claudia Fernus leitet Marketing

Kramer wurde 1925 als Hersteller von Motormähern im süddeutschen Gutmadingen gegründet. Später entwickelte sich Kramer zu einem führenden Traktorenhersteller und gründete in den 1970er Jahren eine Abteilung für Baumaschinen. Mitte der 1980er Jahre wurde die Landmaschinen-Sparte aufgegeben. »Unsere Wur­zeln liegen in der Landwirtschaft. Dort sind wir auch nach wie vor sehr bekannt. Viele Kramer-Radlader kommen schon heute in einem landwirtschaftlichen Betrieb zum Einsatz«, berichtet Karl Friedrich Hauri, Geschäftsführer der Kramer-Werke GmbH.


Fünf Radlader, zwei Teleradlader und zwei Kompaktteleskopen wer­den ab sofort in traditionellem Kramer-Grün über ein auf die Land­wirtschaft spezialisiertes Vertriebsnetz in den Agrarsektor vertrie­ben. »Wir konnten die ersten Händler bereits gewinnen und bauen dieses Vertriebsnetz nun Schritt für Schritt aus. Ziel ist es, dass unsere Kunden möglichst über einen Vertriebspartner den gesam­ten Maschinenbedarf erhalten. Das reicht meist von der Groß­maschine, wie beispielsweise Traktoren oder Mähdreschern, bis zum Hilfsgerät, wie dem Radlader inklusive aller erforderlichen Anbaugeräte und Serviceleistungen«, so Hauri weiter.Die seit dem Jahre 2005 laufende Kooperation mit der Firma Claas in Harsewinkel soll von den Kramer-Aktivitäten im Bereich der landwirtschaftlichen Radlader unberührt bleiben. Die Modelle für die Landwirtschaft sollen den Anspruch von Kramer als Hersteller von Premium-Produkten mit einem nach Anbieterangaben attraktiven Preis-Leistungsverhältnis unterstreichen. Neben Komfortkabine, 2-fach verstellbarer Lenk­säule und Komfortsitz ist eine hohe technische Grundausstattung mit feiner Luftvorfilterung für das Kühlsystem, hohen Schubkraftwerten und Reiß- und Hubkräften für alle Anbauwerkzeuge Serie. »Diese Radlader sind ideal für die Landwirtschaft, da unsere Kunden oftmals viele Stunden in ihrer Maschine verbringen und besonderen Wert auf Komfort, Sicherheit und Leistung legen«, informiert Hauri.


Auf der Eurotier im November in Hannover wurden die Kramer-Radlader, -Teleradlader und -Teleskopen erstmals in neuem Design vorgestellt. »Das Potential in dieser Branche ist eine große Chance für Kramer und wir sind uns sicher, dass wir dafür die idealen Produkte bieten«, bekräftigt Karl Friedrich Hauri.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn