Namen und Neuigkeiten

Weltweit nahezu auf Vorjahreswert

In Westeuropa gingen die Auslieferungen auf 235 400 Fahrzeuge (– 1,6 %) zurück. In Deutschland wurden in den ersten zehn Monaten des Jahres mit 91 200 Fahrzeugen 6,3 % weniger ausgeliefert. In Spanien stiegen die Verkäufe der Marke gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 10,6 % auf 8 200 Einheiten an. Großbritannien erzielte mit 41 000 Auslieferungen ebenfalls ein deutliches Plus von 9 %.

In Osteuropa sanken die Auslieferungen bis Ende Oktober um 18,7 % auf 25 000 Fahrzeuge. In Nahost wurden mit 28 300 Auslieferungen 39,6 % mehr Fahrzeuge an Kunden übergeben als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Im türkischen Markt wurden 25 600 Fahrzeuge verkauft (+ 46,4 %).

In Südamerika ging die Zahl der ausgelieferten Nutzfahrzeuge der Marke um 6,4 % auf 31 300 Fahrzeuge zurück. In Brasilien wurden 10 000 Fahrzeuge ausgeliefert (– 35,2 %). Der argentinische Markt legte um 18,9 % auf 17 000 Auslieferungen zu.

Weltweiten Zuwachs verzeichneten die T-Baureihe mit 139 100 verkauften Fahr­zeugen (+ 1,9 %) und die Crafter-Baureihe mit 40 400 Auslieferungen (+ 2,9 %). Hingegen sanken die Stückzahlen der Caddy-Baureihe um 7 % auf 114 300 und die der Amarok-Baureihe um 1,3 % auf 62 600 Fahrzeuge.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn