Namen und Neuigkeiten

Umsatz erstmals über 1 Mrd. Euro

»Nach der starken Akquisitions­tätigkeit im Jahr 2013 lag das Hauptaugenmerk im Jahr 2014 auf dem Aufbau jeweils lokaler Wertschöpfung in Russland und in China. In beiden Marktregionen wurden Produktionsstandorte aus- und aufgebaut, sodass in Zukunft die lokale Nachfrage nahezu zur Gänze aus der jeweils landes­eigenen Produktion gedeckt werden kann. Wir haben damit einen wichtigen Schritt in unserem Internationalisierungsprogramm abgeschlossen und können uns jetzt auf die Komplettierung der Produktpalette in jeder Marktregion konzentrieren«, erläutert Herbert Ortner, Vorstandsvorsitzender der PALFINGER-Gruppe, die wesentlichen Entwicklungsfortschritte des abgelaufenen Geschäftsjahres.

Das EBIT für das Geschäftsjahr 2014 beträgt 66,5 Mio. Euro nach 74,1 Mio. Euro im Jahr 2013, das entspricht einem Rückgang um 10,3 %. Als Ursachen für diese Entwicklung nennt das Unternehmen den Rückgang der ­Auf­tragseingänge in den euro­päischen Kernmärkten zur Mitte des Jahres, Geschäftseinbußen aufgrund der extremen Wetterlage in Nordamerika im 1. Quartal des Geschäftsjahres sowie Nachfragerückgänge und Wechselkurs­schwankungen in Südamerika und Russland.

Für 2015 sieht PALFINGER Wachstumspotenzial in Nordamerika, Asien – insbesondere in China – und im Marinegeschäft. Seit dem 4. Quartal 2014 verzeichnet PALFINGER auch in den euro­päischen Kernmärkten eine Stabilisierung der Nachfrage; für Süd­amerika und Russland ist kein Aufschwung in Sicht. Das Management erwartet daher im Geschäftsjahr 2015 neuerlich eine deutliche Umsatzsteigerung.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss LinkedIn