Bau- und Nutzfahrzeuge

Tandemanhänger zeigen sich robust und flexibel

Bei Anhängern bis 11,8 t Gesamtgewicht verzichtet Fliegl komplett auf den herkömmlichen Luftkessel zur Speisung der Bremsanlage. Seine Aufgabe übernehmen Hohlprofile, die ohnehin im Fahrzeug als tragende Elemente vorhanden sind. Dabei werden ein Bauteil eingespart, das Leergewicht verringert und die Nutzlast erhöht. Außerdem ragt der Kessel nicht mehr nach unten über die Achsen hinaus, da er sich innerhalb des Chassis befindet. Der gesamte Rahmen inklusive Kessel ist feuerverzinkt. Teil der Serienausstattung ist die in die Bordwand eingelassene Load-Lock- Leiste: Mit 36 zusätzlichen Zurrpunkten an den Seiten und der Front der Ladefläche hilft sie die Fixierung der Ladung optimieren. Für ein weiteres Plus an Stabilität bei der Beförderung schwerer Baumaschinen oder Baustoffe verfügen Fliegls neue Tandem-Tiefbettanhänger über Zurrösen mit doppelter Zugkraft von jetzt 5 t statt bisher 2,5 t.


Die großzügige Innenbreite von 2 050 mm bietet zusätzliche Transportmöglichkeiten, für Baufirmen ebenso wie für Vermieter von Baumaschinen, Gabelstaplern und Spezialgeräten. Die wahlweise mit Holz oder Gitterrost belegten Rampen sind seitlich verschiebbar und können bei Bedarf durch eine dritte Rampe ergänzt werden. Optional verringert eine kippbare Ladefläche den Auffahrwinkel. Eine Heckabstützung ist Standard, wahlweise liefert Fliegl seine Tandem-Tiefbettanhänger mit einer Luftfederung aus. Das Gesamtgewicht bewegt sich zwischen 6 t und 11,8 t.Tandem-Dreiseitenkipper (TSK)


Als Helmut Fliegl Anfang der 1990er Jahre in Triptis mit der Herstellung erster Tandemanhänger für den Straßenverkehr begann, profitierte er von der Erfahrung des väterlichen Familienunternehmens, das damals bereits führend in der Herstellung von Anhängern für die Landwirtschaft war. Fliegl brachte das Agrar-Modell auf die Straße. Fliegl-Dreiseitenkipper verfügen über ein verzinktes Fahr­gestell mit einem stabilen Rahmen aus hochfestem Stahl, verstärkte Blattfederung, groß ­dimensionierte Achsen, Unterfahrschutz, Schmutzfänger, Getriebestützfuß, Unterlegkeile und eine höhenverstellbare Zugöse. Sie sind mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 6 t bis 18 t erhältlich.Der Fliegl-TSK besitzt einen massiven 4-mm-Stahlblechboden sowie Stahlbordwände. Die seitlichen Wände sind bei einer Länge von 5 000 mm jeweils mit sechs Scharnieren befestigt, in der Variante mit 4 500 mm Länge sind es fünf Scharniere. Serienmäßig ist der Kipper an drei Seiten mit einer Zentralverriegelung ausgestattet. Der Stahlboden und die in unterschiedlichen Höhen lieferbaren, dicht schließenden Bordwände sollen den Verlust von Ladung während des Transports verhindern helfen.


Trotz seiner geringen Ladehöhe bietet der Anhänger große Bodenfreiheit. Fliegl verbaut ein wartungsarmes Blattfederaggregat und Federschuhe mit Silentbuchsen. Die Zugöse des Dreiseitenkippers ist um 300 mm stufenlos höhenverstellbar und kann so an die Kupplungshöhe des Zugfahrzeugs angepasst werden. Die Zugholmaufhängung sitzt weit hinten, um den Neigungswinkel der Zugöse in höchster und niedrigster Position so gering wie möglich zu halten. Die Handspindelbremse wird geschraubt montiert, damit sie bei Beschädigungen unkompliziert ausgetauscht werden kann. Das Dreiseitenkippwerk ermöglicht nach hinten einen maximalen Kippwinkel von 47°, seitlich von 50°. Die Niederdruckhydraulik sorgt für schnelles Abkippen, eine durchgehende Kippwelle erhöht die Kipp-Stabilität.Tandem-Plattformanhänger (TPS)


Die Tandem-Plattformanhänger von Fliegl zeichnen sich durch vielfältige Ausstattungs- und Einsatzmöglichkeiten aus. Ob Material- oder Maschinentransport, ob kompakte Ladung oder schweres Gerät – die Anhänger können je nach Anforderung gefertigt werden.


Der TPS Bau Standard von Fliegl vereint die am stärksten nachgefragten Funktionen in einem Standard-Modell mit klappbaren Auffahrrampen und Stahlbordwänden. Kunden können zwischen zwei Plattformlängen wählen und ein Ersatzrad sowie einen Staukasten ergänzen. Der TPS Bau kann individuell konfiguriert werden: Zwei oder drei Auffahrrampen, Stahl- oder Alu-Bordwände, Planenaufbau für wertvolle Fracht, klappbare Heckabstützung, ­verschiedene Ladelängen und -breiten sowie Gewichtsabstufungen von 8,9 t bis 20 t. Das Fahrzeug ist auch als Tridem-Version mit 30 t Gesamtgewicht lieferbar.


Unter anderem für den Transport von Hebebühnen mit großer Arbeitshöhe baut Fliegl den TPS 118 in »Jumbo«-Baumaschinen-Ausführung mit einer Ladehöhe von ca. 800 mm. Das 8 m lange und 2,55 m breite Fahrzeug verfügt über eine Nutzlast von 8 t bei einem Gesamtgewicht von 11,8 t. Alu-Auffahrrampen mit je 6 t Tragkraft werden in einem abschließbaren Staufach untergebracht und können für die Be- und Entladung am Heck des Anhängers befestigt werden. Plattform-, Tiefbett- und Dreiseitenkippanhänger von Fliegl bis 13,5 t verfügen serienmäßig über eine höhenverstellbare Zugdeichsel. Auf Wunsch werden die Fahrzeuge außerdem mit einer klappbaren Heckabstützung bis 13,5 t ausgeliefert.

Nach oben
facebook Instagram youtube twitter rss