Aktuelles

Sattelauflieger für die Wüste

Diesen Tieflader hat Fliegl natürlich nicht für Deutschlands Straßen gebaut, er wird nach Algerien überführt, wo er Equipment für Ölbohrungen durch die Sahara transportieren soll. Zwei Exemplare dieses Spezialtyps verlassen Thüringen in diesen Tagen in Richtung Marseille. Den Rest der Reise legen sie mit dem Schiff zurück.


Die Trailer sind unter anderem mit acht Paar 12-Tonnen-Zurrösen und zwei Paar Containerverriegelungen ausgestattet. Ausziehbare Verbreiterungen erweitern die Tiefbettplattform und die Heckanschrägung von 3 auf 3,50 Meter Breite.


Fliegl produziert Anhänger und Auflieger für Logistik, Spedition und Bau. Zu allen Anforderungen des Transportalltags findet das Unternehmen Lösungen. Aktuell beschäftigt Fliegl etwa 200 Mitarbeiter am Stammsitz in Triptis (Thüringen) und betreibt weitere Standorte in ganz Europa. Als einer der größten deutschen Nutzfahrzeughersteller sei man in der Lage, auch große Stückzahlen kurzfristig zu fertigen und termingerecht auszuliefern.

Nach oben
facebook youtube twitter rss